Zwischenbuchhandel Zeitfracht zahlt in Ausgleichsfonds für durch KNV-Insolvenz geschädigte Verlage ein

Gute Nachricht zu Beginn der Buchmesse: Die Zeitfracht Gruppe kofinanziert den Ausgleichsfonds für durch die KNV-Insolvenz geschädigte Verlage. Damit unterstützt Zeitfracht kleinere Verlage, die durch die Insolvenz des heutigen Tochterunternehmens KNV Zeitfracht vor wirtschaftliche Herausforderungen gestellt wurden.

Wolfram Simon-Schröter, Geschäftsführer der Zeitfracht Gruppe: „Wir freuen uns, dass wir zeitnah eine praktikable Möglichkeit zur finanziellen Entschädigung schaffen konnten. Nach der erfolgreichen Rettung von KNV steht die Zeitfracht Gruppe auch zu den teilweise langjährigen KNV-Partnern. Unser Beitrag zum Ausgleichsfonds ist daher auch Ausdruck unseres unternehmerischen Selbstverständnisses.“

Durch die KNV-Insolvenz geschädigte Verlage können nach Aufsetzen des Fonds einen Antrag auf Ausgleichszahlung stellen. Die Unterstützung zielt auf diejenigen Verlage, die sich aufgrund der KNV-Insolvenz in akuter Existenznot befinden. Die Höhe der gewährten Unterstützungsleistung hängt vom Einzelfall ab und wird unter Berücksichtigung der im Fonds verfügbaren Mittel sowie der Anzahl der Antragsteller festgelegt

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.