Runde Geburtstage Anne Tyler

Anne Tyler © Michael Lionstar

Heute feiert die Schriftstellerin Anne Tyler ihren 80. Geburtstag. Im März 2022 erscheint bei Kein & Aber ihr nächster Roman „Eine gemeinsame Sache“.  Ihr Verleger Peter Haag freut sich sichtlich darauf und gratuliert seiner großen Autorin: 

Anne Tyler gehört zweifellos zu den größten lebenden Romanautorinnen unserer Zeit – das behaupte nicht nur ich als ihr deutschsprachiger Verleger, sondern auch unzählige ihrer Schriftstellerkolleginnen und -kollegen, darunter etwa Jonathan Franzen, Nick Hornby, Anna Gavalda, Olga Grjasnowa u.v.a.

Anne Tyler erhielt den Sunday Times Award für ihr Lebenswerk sowie den Pulitzerpreis. Sie ist Mitglied der American Academy und des Institute of Arts and Letters. Von ihren insgesamt zweiundzwanzig Romanen erschienen mehrere bei Kein & Aber. Mit ihrem Roman Der leuchtend blaue Faden stand sie auf der Shortlist des Man Booker Prize und des Women’s Prize for Fiction, mit Der Sinn des Ganzen auf der Longlist des Booker Prize. Anne Tyler wurde 1941 in Minneapolis, Minnesota, geboren und lebt heute in Baltimore.

Anne Tyler aber gehört zu den seltenen Künstlerinnen, die nicht nur von ihresgleichen als „Writer’s writer“ für ihre großartigen Bücher verehrt werden – ebenso geliebt wird sie vom grossen Publikum: In den USA und Großbritannien nämlich lässt man sich, anders als bei uns, nicht den Feuilletonistenblick auf ihr Werk von ihrer Popularität bei der Leserschaft verstellen. Dort ist sie vorbehaltslos beliebt, so sehr, dass es mir manchmal doppelt leidtut, dass man hierzulande ihre außergewöhnliche Kunst immer noch borniert als „Frauenliteratur“ missversteht. Zum Glück allerdings scheint das die riesige Schar ihrer deutschsprachigen Leserinnen und Leser nicht zu tangieren, die längst wissen, keine schreibt so lebenskluge Beobachtungen über uns Menschen. Niemand vermag es so gut wie sie, uns eigentlich unspektakuläre Familien derart nahe zu bringen, dass man am Ende ihrer Bücher auch etliches über die eigenen Familienspektakel erfahren hat.

Vor einigen Jahren, als ich von Anne Tyler in ihr Haus in Baltimore zum Essen eingeladen wurde, lernte ich sie zudem als herausragende Köchin kennen – wie auch als unglaublich aufmerksame Leserin fremder Romane. Sie machte mich auf eine junge amerikanische Literatur aufmerksam, ohne jedoch von ihrer Sachkenntnis je Aufheben zu machen, was für Anne Tyler auch sonst bezeichnend ist, denn sie ist sozusagen die inkarnierte Bescheidenheit. Dafür liebe ich sie, für ihre wunderbare Ausnahmepersönlichkeit, wie für ihr einzigartiges Können: Von Herzen alles Gute zum achtzigsten Geburtstag!

Ihr Peter Haag

[content_banner

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.