Affären Beatrix von Storch geht gegen Droemer-Buch vor

Angst für Deutschland von Spiegel-Redakteurin Melanie Amann ist am 1. März im Droemer Verlag erschienen und steht derzeit auf Platz 16 der Paperback-Bestsellerliste. Nun hat die AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch den Verlag abmahnen lassen; der Verkauf des Buches solle gestoppt werden. Streitpunkt ist eine Textstelle, die ein Zitat von Beatrix von Storch aus der Debatte um einen Schießbefehl auf Frauen an der Grenze aufgreift.

„Storch hatte sich damals laut Parteifreunden intern gerechtfertigt, sie sei bei einem Statement auf Facebook ‚mit der Maus abgerutscht’ – eine Aussage, die bereits Anfang 2016 vom Spiegel veröffentlicht wurde und über die die Medien breit berichtet haben. Die AfD-Politikerin will dies so nie gesagt haben“, heißt es in der Presseerklärung des Verlages.

„Wir werden mit allen rechtlichen Mitteln gegen diesen Versuch, den Verkauf des Buches zu stoppen vorgehen. Melanie Amann ist eine exzellente Journalistin, die fundiert und sorgfältig recherchiert. Der Vorwurf, unwahre Tatsachen zu behaupten, ist haltlos. Im beginnenden Wahlkampf ist Angst für Deutschland, das hinter die Kulissen der AfD blickt und die Partei kritisch und umfassend analysiert ein wichtiger Beitrag zum politischen Diskurs“, so Hans-Peter Übleis, Verleger von Droemer Knaur.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.