Wie war Ihr Jahr, Christian Brückner?

Christian Brückner
(c)Uwe Töll

Seit Nikolaustag fragen wir täglich bis zu den Heiligen drei Königen in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Wenn’s gefällt, gibt es 2010 eine Neuauflage!Heute wird der „andere“ Fragebogen von Christian Brückner (Foto) beantwortet. Er ist gemeinsam mit seiner Frau Waltraut Verleger des Hörbuch-Verlages „Parlando“.

1

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?
Das könnte der 29. Okt. gewesen sein, als wir, meine Frau und ich, in der Gesellschaft von Freunden bei strahlender Sonne auf dem Hudson River in New York einliefen.

2

Worüber haben Sie sich 2009 am meisten geärgert?
Dass in Deutschland die Banken nicht in ihre Schranken gewiesen wurden, und über die Bigotterie “Krieg oder nicht Krieg ….”, die keine Frage ist. We had it before so many times: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.

3

Was war 2009 Ihr schönster Erfolg?
Jeder neue Titel bei uns, wenn er draußen ist!

4

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
Die Echolosigkeit unserer “Odyssee”; aber je höhere Gipfel sich das Echo sucht, um so längere Zeit braucht wohl die Resonanz.

5

Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?
Die kleine Buchhandlung “Paperback” in Bad König, die trotz ihrer räumlichen Begrenztheit alle unsere Titel führt – und gut verkauft!

6

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Vom Einfluss politischer Anmaßung (bei adäquater Ignoranz) auf Banken und Medienapparate.

7

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Die “Ringparabel” gerät wohl global in Vergessenheit. An einem Remake und Update müsste dringend gearbeitet werden, auf allen medialen Ebenen.

8

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden? Hochwertige Produkte, dem Trend folgend, zu preiswert zu machen.

9

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?
Keinem Menschen die Hör-Zeit zu stehlen, zu Gunsten schneller Konsumierbarkeit.

10

Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?
Allgemein: Die Entdeckung des unergründlichen Adalbert Stifter.

11

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Kein vorschnelles Urteil: Vielleicht begegne ich ihm erst, im Angebot der Verlage.

12

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Von einem, dem Antworten auch nicht leicht fallen.

13

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Natürlich: Was ich erwarte, für’s nächste Jahr.

14

Hier können Sie die auch beantworten…
Eine bessere Welt, bei viel neuem Personal – und für unseren Verlag einen guten Start ins Teenie*-Alter.
(*Anm. d.. Red.: Parlando wird dann zehn Jahre alt!)

Zum vorigen Beitrag: [mehr…], am Montag antwortet Andreas Auth, geschäftsführender Direktor der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.