Wie war Ihr Jahr, Christoph Paris?

Christoph Paris

Seit dem 6. Dezember (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6.1. 2016 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Unseren „anderen“ Fragebogen beantwortet heute Buchhändler Christoph Paris (RavensBuch in Ravensburg).

1.

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?
Oh, es gab so viele schöne Tage! Lange Abende mit tollen Autoren wie Mechthild Großmann, Stephan Thome, Arno Geiger, Rafik Schami. Privat: Bereichernde Begegnungen in Leipzig und Berlin, und die Zeit für Bücher im Sommerurlaub in Florenz …

2.

Worüber haben Sie sich 2015 am meisten geärgert?
Über unsere datev-Buchhaltungs-Software.

3.

Was war 2015 Ihr schönster Erfolg?
Die gute Entwicklung unserer Webshop-Lösung von Softlevel, welche sich optimal an den Anfragen und Bedürfnissen unserer Kunden ausrichtet. Es macht große Freude, dieses System immer weiter zu verbessern, z.B. mit unserer BUYLOCAL-Abholbox vor der Buchhandlung, so dass die Kunden rund um die Uhr ihre Bestellungen abholen können.

4.

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
Zu wenig Zeit für gute Bücher gehabt zu haben.

5.

Ihr liebster Verlag?
Die Zusammenarbeit mit dem Carl Hanser Verlag ist immer wieder eine Freude, aber auch die großartigen Entdeckungen der unabhängigen Verlage aus der Kurt-Wolff-Stiftung.

6.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Fußball. Ich kann die Gespräche und Begeisterung darüber so gar nicht nachvollziehen.

7.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Innovative Einzelhändler, welche die Qualität und Verfügbarkeit Ihrer Waren im Sinne von BUY LOCAL auch digital sicherstellen und attraktiv gestalten. Die lokale Vernetzung mit Kollegen aus anderen Branchen ist für diese Entwicklung essentiell.

8.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im neuen Jahr vermeiden?
Fehler passieren, aber der Blick nach vorne ist sinnvoller …

9.

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?
Meine preußischen Sekundärtugenden nicht ganz ablegen zu können.

10.

Welches Buch hat Ihnen besonders viel Freude gemacht?
Amos Oz, Judas

11.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Vielleicht Stefan Moster, Neringa: oder Die andere Art der Heimkehr, mare Verlag.

12.

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Klaus Schöffling.

13.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Welche Erlebnisse haben Sie im Jahr 2015 am meisten beeinflusst?

14.

Hier können Sie die auch beantworten:
Meine Ausflüge in eine andere Branche (Schuhgeschäft Werdich), die Anregungen aus unserem Azubi-Austausch mit der BuchBox Berlin, die Ideen aus der Future-Progressive-Gruppe zusammen mit Armin Hoferer.

Gestern antwortete Ursula von Meiss-Ohm, [mehr…]; morgen antwortet Thorsten Woywod

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.