Wie war Ihr Jahr, Dirk Sackis?

Dirk Sackis

Seit dem 6. Dezember (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6.1.2016 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Unseren „anderen“ Fragebogen beantwortet heute Dirk Sackis, Inhaber der Kronberger Bücherstube.

1.

Welcher Tag war Ihr schönster in diesem Jahr?
Der 1. Januar, im Schnee in der Sonne auf den Rotwandwiesen sitzend.

2.

Worüber haben Sie sich 2015 am meisten geärgert?
Über den Kommentar meiner Kunden, als ich meinen Umzug bekannt gegeben habe: „Da kann ich ja gar nicht mehr parken – dann komme ich auch nicht mehr.“ Das hat sich jetzt relativiert, und die meisten möchten doch kommen.

3.

Was war 2015 Ihr schönster Erfolg?
Der Abschluss des Mietvertrages für die neue Buchhandlung.

4.

Und Ihr traurigster Misserfolg war …?
Ich habe nur einen schönen Misserfolg, als ich den gewünschten Mietvertrag für das erste Objekt der Begierde nicht bekommen habe.

5.

Ihr liebster Verlag?
Da kann ich keinen Verlag hervorheben ohne andere zurückzusetzen.

6.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Bücher über Buchhändler, Buchhandlungen und Schreibblockaden möchte ich bitte keine mehr sehen.

7.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Intelligente und humorvolle Geschichten von Menschen, das würde mir reichen.

8.

Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im neuen Jahr vermeiden?
Das Geld für den Deutschen Buchhandlungspreis im Vorfeld zu oft zu verplanen ohne ihn gewonnen zu haben.

9.

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?
Zu viel planen und es dann ausbaden zu müssen.

10.

Welches Buch hat Ihnen besonders viel Freude gemacht?
Das Hörbuch von Wolf Haas geschrieben und gelesen: Das ewige Leben. Wunderbarer österreichischer, schwarzer Humor voller Lebensweisheit.

11.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Das ist eine wirklich interessante, aber genau genommen keine gute Frage. Ich bin sicher, ich kenne es noch nicht.

12.

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Volker Weidermann und Frau von Lovenberg im Vergleich.

13.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Was wünschen Sie sich von deutschsprachigen Schriftstellern?

14.

Hier können Sie die auch beantworten:
Mehr Humor.

Gestern antwortete Judith Wilke-Primavesi, [mehr…]; morgen antwortet Jens Bartsch

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.