Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Horst Eckert?

Seit dem 6. Dezember 2016 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2017 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet Autor Horst Eckert unseren „etwas anderen Fragebogen“.

Horst Eckert
Horst Eckert
  1. Welcher Tag war Ihr schönster diesem Jahr?

Das war im August mit meiner Frau in Florenz.

 

  1. Worüber haben Sie sich 2016 am meisten geärgert?

Über Rechtsruck und Nationalismus. Von AfD über Erdogan, Brexit und Trump bis hin zu unserer Regierung mit ihrer unsäglichen Pkw-Maut auf Autobahnen.

 

  1. Was war 2016 Ihr schönster Erfolg?

Mein aktueller Thriller Wolfsspinne.

 

  1. Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Dass aus Wolfsspinne kein Hörbuch gemacht werden konnte wie aus den beiden vorherigen Romanen – mit der großartigen Stimme von Dietmar Wunder.

 

  1. Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Die Krimibuchhandlung „Miss Marple“ in Berlin-Charlottenburg mit der hochkompetenten und charmanten Cornelia Hüppe. Und gleich dahinter alle anderen, die mich zu einer Lesung eingeladen haben.

 

  1. Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

Vom Jammern der Verlage darüber, dass es ihnen schlecht gehe, weil laut BGH-Urteil die Tantiemen der VG-Wort allein den Urhebern zustehen. Verlagsmitarbeiter wundern sich, wie die meisten Autoren finanziell über die Runden kommen. Da können ihre Verlagshäuser nicht auch noch verlangen, dass die Urheber sie mit ihren Tantiemen subventionieren. So wichtig und wertvoll die Partnerschaft auf dem Buchmarkt auch ist.

 

  1. Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Dass der Gesetzgeber endlich wirkungsvoll gegen E-Book-Piraterie im Internet vorgeht. Was hier Verlagen und Autoren geraubt wird, übersteigt alle VG-Wort-Gelder.

 

  1. Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Zu viel Zeit auf Facebook zu vergeuden.

 

  1. Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?

Nein, werde ich nicht. Zumindest will ich mich bemühen.

 

  1. Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Geronimo von Leon de Winter. Eine großartige Räuberpistole.

 

  1. Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Mein nächster Roman, den ich im Sommer abgeben muss.

 

  1. Von wem würden Sie auch gern mal  die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Von Regula Venske, Generalsekretärin des PEN-Zentrums Deutschland.

 

  1. Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?

Wohin wandern wir aus, wenn die AfD an die Regierung kommt?

 

  1. Hier können Sie die auch beantworten:

Wenn ich das wüsste …

 

Gestern sprachen wir mit Wibke Ladwig über ihr Jahr 2016. Morgen beantwortet Leander Wattig unseren „etwas anderen Fragebogen“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.