Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Jürgen Brandt?

Seit dem 6. Dezember 2017 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar 2018 (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“ Heute beantwortet Jürgen Brandt, Managing Director des ZS Verlags, unseren „anderen“ Fragebogen:

Jürgen Brandt: “ So viele Buchhändler machen einfach einen tollen Job“

1.Welcher Tag war Ihr schönster diesem Jahr?

Der 7. November, an dem mich unser Gault&Millau-Team informiert hat, dass nach dem Restaurantführer nun auch der Weinführer pünktlich in den Druck gegangen ist. Eine tolle Leistung, auf die wir in Anbetracht der knappen zur Verfügung stehenden Zeit alle sehr stolz sind.

  2.       Worüber haben Sie sich 2017 am meisten geärgert?

Über die zunehmende Unverfrorenheit, mit der Menschen in Deutschland Dinge denken und sagen, die nie wieder gedacht und gesagt werden sollten.

 3.       Was war 2017 Ihr schönster Erfolg?

Die Kontinuität, mit der das gesamte Team den ZS-Verlag nun im dritten Jahr weiterentwickelt hat, und der Spaß, den wir dabei haben.

 4.       Und Ihr traurigster Misserfolg war…?

Der Versuch, meinen Sohn vom Musikstreaming fernzuhalten.

 5.       Ihre schönste Buchhandlung/Ihr liebster Verlag in diesem Jahr?

Es wäre ungerecht, hier einzelne Buchhandlungen hervorzuheben. So viele Buchhändler machen einfach einen tollen Job. Rein emotional hänge ich aber besonders an drei Buchhandlungen: Mäx und Moritz in Baden-Baden, die uns durch die Kindheit unseres Sohnes so wunderbar begleiten, Lehmkuhl, weil wir inzwischen mit dem Verlag ein richtig nachbarschaftliches Verhältnis zu der tollen Crew aufgebaut haben. Na ja, und dann komme ich natürlich nicht umhin, prego zu nennen, unsere Kochbuchhandlung im Eataly in der Münchner Schrannenhalle, die mir jeden Tag Freude bereitet.

6.  Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?

Nicht das Thema sondern der Autor und wie er über ein Thema schreibt, bestimmen, ob ich etwas lesen möchte oder nicht.

7.   Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?

Da gilt das gleiche Prinzip.

8.  Welchen Fehler aus diesem Jahr möchten Sie im kommenden Jahr vermeiden?

Na ja, gibt es Fehler, die man gerne zweimal macht?

 9.       Und welchen Fehler werden  Sie trotzdem wiederholen?

Viele. Dummerweise weiß ich nur nicht, welche es sein werden.

 10.     Welches Buch hat Ihnen in diesem Jahr besonders viel Freude gemacht?

Unsere Ernährungs-Docs haben sich jetzt allein im ersten Band über 200.000 mal verkauft. Bei einem Preis von 25 € ist das nicht nur für uns sondern auch für den Buchhandel ein fantastisches Buch.

11.     Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?

Zumindest in den jetzt anstehenden Monaten sticht wohl unser Großes Rückenbuch mit Professor Grönemeyer heraus. Ein wirklich guter, informativer und erfolgreicher Ratgeber.

 12.     Von wem würden Sie auch gern mal  die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?

Von meinem Kollegen Jürgen Weidenbach, der mit seinen Edel: Kids Books gerade sein erstes richtiges Programm im für Edel neuen Kinderbuchsegment vorgestellt hat.

 13.     Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben,  hätten Sie gern beantwortet?

Wie es mir als nicht angestammten „Buchmenschen“ eigentlich in dieser Branche so gefällt.

14.     Hier können Sie die auch beantworten:

Wahnsinnig gut, denn nach vielen und auch schon sehr schönen Jahren der Beschäftigung mit Zeitschriften, TV oder dem Internet darf ich jetzt erleben, was die Buchbranche so einzigartig macht und wieso die Menschen, die hier zusammen arbeiten, so passioniert sind. Es ist die schönste Branche von allen.

Gestern beantwortete Bettina Halstrick unseren „anderen“ Fragebogen. Morgen sprechen wir mit Thilo Schmid über sein Jahr 2017.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.