Der andere Fragebogen Wie war Ihr Jahr, Stefan Weidle?


Stefan Weidle (c) Lisa Bach

Seit dem 6. Dezember 2015 (Nikolaustag) fragen wir wieder bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige) in der Buchbranche herum: „Wie war Ihr Jahr?“. Unseren „anderen“ Fragebogen beantwortet heute Stefan Weidle, der langjährige Vorsitzende der Kurt Wolf Stiftung und Intitiator des Deutschen Buchhandlungspreises.

1.

Welcher Tag war Ihr schönster im letzten Jahr?
Der 17. September. Da wurde zum ersten Mal der Deutsche Buchhandlungspreis verliehen.

2.

Worüber haben Sie sich 2015 am meisten geärgert?
Über die vielen selbstverständlich unglücklichen Niederlagen des VfB Stuttgart.

3.

Was war 2015 Ihr schönster Erfolg?
Der Nichtabstieg. Im Ernst aber schon der Deutsche Buchhandlungspreis, daran habe ich seit 2009 gearbeitet.

4.

Und Ihr traurigster Misserfolg war…?
Dass ich wieder nicht auf die BuchLust nach Hannover und zu den Kleinen Verlagen am Großen Wannsee eingeladen wurde.

5.

Ihre liebste Buchhandlung im letzten Jahr?
Die schönste Buchhandlung ist die von Alfred Böttger in Bonn. Die allerschönste überhaupt. Und eine Lieblingsbuchhändlerin gibt es auch, Maria-Christina Piwowarski von Ocelot, Berlin.

6.

Von welchem Thema wollen Sie (warum) im neuen Jahr nichts mehr lesen?
Von VfB-Niederlagen. Und von insolventen Buchhandlungen (sie sollen alle im Gelde schwimmen). Und von den Dingen, von denen keiner lesen will …

7.

Und über welches Thema wollen Sie mehr lesen?
Über die Kraft von Büchern, die Welt zu verändern. Über neue Regalsysteme bei Ikea. Über Fadenheftung. Über den DFB-Pokalsieg des VfB.

8.

Welchen Fehler aus dem letzten Jahr möchten Sie im neuen Jahr vermeiden?
Keinen Halbmarathon gelaufen zu sein, aus Zeitmangel, das darf nicht noch mal passieren.

9.

Und welchen Fehler werden Sie trotzdem wiederholen?
Zu viele Bücher zu kaufen (und zu produzieren).

10.

Welches Buch hat Ihnen im letzten Jahr besonders viel Freude gemacht?
Nino Haratischwili, »Das achte Leben (für Brilka)«. Eines der ganz großen Werke der Weltliteratur, wie sie nur alle Jubeljahre geschrieben werden.

11.

Welches wird Ihr wichtigstes Buch im neuen Jahr?
Rui Zink, »Die Installation der Angst«. Das Buch zur Lage.

12.

Von wem würden Sie auch gern mal die Antworten auf diesen Fragebogen lesen?
Von Maria-Christina Piwowarski.

13.

Und welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie gern beantwortet?
Gab es noch mehr gute Bücher im letzten Jahr?

14.

Hier können Sie die auch beantworten:
Ja, gut, dass Sie fragen: Ich lese mit riesiger Begeisterung J. J. Voskuil, »Das Büro«, und warte sehnsüchtig auf den 4. Band, in dem ich gerade versunken sein werde, wenn dieser Fragebogen erscheint. So ein Zufall.

Gestern antwortete Klaus-Peter Wolf [mehr…]; morgen antwortet Thomas Montasser

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.