Was macht eigentlich... Gabriele Schink (70)

Gabriele Schink: „Ein bisschen alte Hexe spielen macht ab und zu Spaß“

Gabriele Schink wird heute 70 Jahre alt. Bis Herbst 2017 war sie Regionaldirektorin im Landesverband NRW des Börsenvereins – und ihr Geburtstag heute war Anlass sie zu fragen:

Wie geht es Ihnen im Ruhestand? Sie antwortet fröhlich und entspannt: „Mal abgesehen von nur ganz seltener Wehmut geht es mir sehr gut, bewusst hab ich mich komplett aus dem Branchengeschehen ausgeklinkt und das war richtig so.

Medial wird man ja gut versorgt, alle Infos über wichtige Entwicklungen verfolge ich aufmerksam, mache mir Gedanken um die Branchenzukunft. Vor allem die des Handels. Deswegen habe ich bislang auch noch bei der  Juryarbeit für den Deutschen Buchhandlungspreis gerne mitgemacht, solche Dinge liegen mir einfach.
Ansonsten genieße ich meine zeitliche Freiheit, die Möglichkeit, endlich meine Bücherberge auch zu lesen und das für Gut befundene dann weiterzuempfehlen. Einmal in einem Lesekreis hier vor Ort, dann aber auch mit größerer Reichweite in meiner Facebookgruppe „Heel wat Besünners“. Sie lesen richtig -platt! Ich bin nach dem Ruhestandsantritt nach Lübeck gezogen, weil mir die Stadt so gut gefiel. Und wie es das Leben so will, lernte ich dort noch einen Mann kennen und wir fanden ein spätes Liebesglück. Er ist Ostfriese, wir waren immer mal wieder in Ostfriesland und im Januar sind wir nach Leer gezogen. Wäre mir früher vielleicht zu kleinstädtisch gewesen, aber jetzt passt alles gut. Es handelt sich auch nicht um ein völlig verschlafenes Nest. Vor allem aber die Nordsee vor der Tür und das viele Grün machen mich glücklich.
Gesundheitlich geht es mir prima, ein künstliches Hüftgelenk musste sein, aber nun kann ich wieder alles tun – wenn auch ein klein wenig langsamer als früher.
Aber das gleiche ich gelegentlich mit spitzer Zunge aus – vor allem in Richtung Lokalpolitik. Ein bisschen alte Hexe spielen macht ab und zu Spaß.“
Liebe Frau Schink, das hört sich doch super an, ich gratuliere dazu von Herzen
Ihr
Christian von Zittwitz
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.