An: Arnulf Conradi zum Rückkauf des Berlin Verlags von Random House

BuchMarkt: Wie wollen Sie den Rückkauf des Berlin Verlags finanzieren?
Arnulf Conradi: Ich verhandele gerade mit einigen Investoren.

BuchMarkt: Man munkelt, dass auch ein großer englischer Verlag an einer Beteiligung interessiert ist.
Conradi: Ich bin sowohl mit deutschen als auch mit ausländischen Interessenten im Gespräch. Mehr kann ich momentan noch nicht sagen.

BuchMarkt: Sie kaufen also einen Verlag zurück, von dem noch nicht feststeht, ob Sie auch wirklich einen Inverstor finden? Was passiert, wenn alle Interesenten einen Rückzieher machen?
Conradi: Dann bin ich pleite.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.