Darüber freute sich heute Thomas Montasser: „Bücherfeen vom Bücherelf“

Thomas Montasser

Mit seinem Roman über den romantischen Paketboten Victor will er auch all den guten Geistern ein Denkmal setzen, die uns täglich auf dem Postweg versorgen – zum Beispiel mit dem Wichtigsten: Büchern! Und natürlich der kleinen Buchhandlung um die Ecke, wo bekanntlich das wahre Glück zuhause ist.

Über das Paket mit den Belegexemplaren von Der Club der Bücherfeen (Thiele) hat sich heute Thomas Montasser gefreut und gleich mal ein Selfie mit dem Boten gemacht. „Er ist wirklich der Beste“, erklärt der Autor voll Anerkennung für einen Knochenjob, der oft von weit überqualifizierten Menschen gemacht wird. Sein Komponist aus Rumänien ist das beste Beispiel dafür, wenn auch ein erfundenes. Ebenso wie dessen zauberhafter Bücherbus, der Junge mit den besonderen Fähigkeiten, die entzückende Buchhändlerin und die geheimnisvolle Bianca Martini. Was ihm dabei durch den Kopf ging? „Wie wir alle wissen, bringt Literatur die Menschen zusammen. Nicht nur irgendwelche Menschen, sondern manchmal genau die richtigen“, zitiert Montasser seinen Roman. Heute waren’s ein Autor und der Paketbote seines Vertrauens. Oder wie Montasser sagt: „Mein Bücherelf.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.