Claudia Kotter

Claudia Kotter (c) Kay A. Itting

Die „Junge Heldin“ und Buchautorin Claudia Kotter, Gründerin des Vereins Junge Helden, ist am vergangenen Dienstag im Alter von 31 Jahren an Herzversagen gestorben. Das teilt der Blumenbar Verlag gerade mit.

Kotter hatte sich mit ungewöhnlichen Mitteln und Unterstützung von Freunden wie Jürgen Vogel für Aufklärung zum Thema Organspende eingesetzt. Sie selbst, die immer wieder von Ärzten totgesagt wurde, lebte in den letzten Jahren mit einer Spenderlunge.
Die „Opferrolle lehnte sie strikt für sich ab. Stattdessen engagierte sie sich unermüdlich – und ließ es sich auch nicht nehmen, Partys und Konzerte zu veranstalten“, wie ihr Verleger Wolfgang Farkas mailt.
Letztes Jahr erschien bei Blumenbar ihre Biographie unter dem Titel »Gute Nacht, bis morgen«.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.