Frank Schirrmacher

Der FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher ist heute gestorben. Das hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung heute ihren Mitarbeitern mitgeteilt, wie wir gerade erfahren.

Der großartige Publizist und Bestsellerautor und dazu einer der wichtigesten Meinunsgbildner der Bundesrepublik wurde nur 54 Jahre alt. Inzwischen wird sein Tod von der FAZ bestätigt. Sie schreibt unter der Überschrift: „Ein sehr großer Geist“: „Damit ist ein Leben zu Ende gegangen, das ganz der Verteidigung des freien Denkens gewidmet war. Wir trauern um einen einzigartigen Publizisten.“

Heute Abend heißt es in einer Pressemitteilung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V.:

Radikaler Gestalter von Debatten: Zum Tod von Frank Schirrmacher

Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels:

„Mit Dr. Frank Schirrmacher verlieren wir heute einen der bedeutendsten Journalisten Deutschlands. In seinen Artikeln, Essays und Büchern zeigte sich der Mitherausgeber und Feuilletonchef der FAZ als unermüdlicher und stets hellwacher Seismograph der gesellschaftlichen Entwicklung. Frank Schirrmacher war Auslöser und radikaler Gestalter internationaler Debatten. Als Mitglied des Think Tanks „The Edge“ diskutierte er Aspekte der Digitalisierung, bevor sie in Deutschland Öffentlichkeit fanden. So ist es ihm maßgeblich zu verdanken, dass Themen wie Big Data und Demographie, der Überwachungs-Staat und die Algorithmen-Kritik ein öffentliches Forum fanden und auf breiter gesellschaftlicher Basis diskutiert werden. Zuletzt stieß Schirrmacher mit Beiträgen im FAZ-Feuilleton eine Debatte um die Monopolmacht von großen Internetkonzernen an. Ihn beschäftigten dabei die Selbstbestimmung des Individuums und die Freiheit des Menschen. Sein Plädoyer für die Autonomie des Einzelnen von der Maschine war ein zutiefst humanistisches Anliegen. Einen seiner letzten Artikel schrieb Schirrmacher über den diesjährigen Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, Jaron Lanier.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.