Herbert Rosendorfer

Der Autor Herbert Rosendorfer ist nach langer Krankheit im Alter von 78 Jahren in Bozen gestorben. Der vielseitige Autr zählte zu den beliebtesten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Der vielfach ausgezeichnete Autor war Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz.

Herbert Rosendorfer wurde am 19. Februar 1934 in Gries/Bozen geboren. 1939 übersiedelte er mit seiner Familie nach München, wo er nach dem Abitur ein Jahr Bühnenbildnerei an der Akademie der Bildenden Künste, ab 1954 Rechtswissenschaften an der Universität München studierte. Nach dem zweiten Staatsexamen (1963) betätigte er sich als Gerichtsassessor und Staatsanwalt in Bayreuth, 1967 wurde er zum Amtsrichter in München ernannt. Ab 1993 war er Richter am Oberlandesgericht in Naumburg an der Saale, nach seiner Pensionierung 1997 lebte er in Eppan/Südtirol. Außerdem war er ab 1990 Honorarprofessor für Bayerische Literaturgeschichte an der Ludwig-Maximilian-Universität München.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.