Klaus Harpprecht

Der Publizist, Journalist und Buchautor Klaus Harpprecht ist tot. Er starb heute im Alter von 89 Jahren im südfranzösischen La Croix-Valmer.

Harpprecht wirkte als ZDF-Korrespondent, Redenschreiber für Bundeskanzler Willy Brandt, war Zeit-Autor und Verfasser von hochgelobten Biografien.
Geboren wurde er 1927 in Stuttgart. Harpprecht volontierte bei Christ und Welt, bevor er vor allem fürs Fernsehen zu arbeiten begann. Von 1966 bis 1969 leitete er den S. Fischer Verlag.
Als Journalist arbeitete er vor allem für die Zeit. Mit Biographien über Thomas Mann und Marion Gräfin Dönhoff machte er sich Buchautor einen Namen. 2014 veröffentlichte er seine Memoiren unter dem Titel Schräges Licht.
Harpprecht wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Lessing-Preis der Hansestadt Hamburg, dem Theodor-Wolff-Preis und dem Schlag zum Ritter der französischen Ehrenlegion.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.