Magda Szabo

Magda Szabo ist tot. Sie starb im Alter von 90 Jahren in ihrem Haus in Kerethes bei Budapest.

Zu ihren wichtigsten Werken gehören die Romane „Die Tür“ und „Für Elise“.

Am 5. Oktober 1917 wurde Szabo in Debrecen geboren. Sie studierte klassische Philologie und Literatur. In den Kriegsjahren 1940 bis 1945 arbeitete sie als Lehrerin in einer Mädchenschule. Danach wechselte sie ins Ministerium für Religions- und Unterrichtsfragen. Ihre Laufbahn als Lyrikerin wurde jedoch 1949 von der damaligen ungarischen Regierung mit der Entlassung aus dem Staatsdienst und einem Publikationsverbot bis 1959 unterbrochen.

Die national und international vielfach preisgekrönte Autorin, deren Werk in 42 Sprachen übersetzt wurde, feierte besonders viele Erfolge in der literarischen Szene Frankreichs. Die französische Übersetzung ihres Romans „Die Tür“ brachte ihr 2003 den international angesehenen „Femina-Preis“ für ausländische Literatur ein. 1993 wurde sie zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften ernannt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.