Martin Wachter

Martin Wachter

Wie wir erst jetzt erfahren, ist der Verleger Martin Wachter am 6. April völlig unerwartet verstorben.

Der 1952 geborene Wachter trat nach Abitur, Banklehre und Jurastudium 1982 in die vom Vater gegründete Druckerei ein. Martin Wachter war maßgeblich an der Entwicklung des Unternehmens zu einem modernen und innovativem Medienhaus beteilig, was er nach dem Tode seines Vaters und seines Bruders als geschäftsführender Gesellschafter führte.

2001 beteiligte sich Wachter an dem in Heidelberg ansässigen Verlag Edition Braus. Die Synergien aus dieser Partnerschaft haben die Wachter GmbH und die Edition Braus zum bedeutenden Anbieter im Bereich hochwertiger Kunst- und Fotobücher, sowie Regionalika gemacht.

Beispiele dafür sind Veröffentlichungen von Robert Häusser, Deutsches Historische Museum, SWR1 Leute sowie Panoramabücher verschiedenster Großstädte.

Martin Wachter hatte schon 2002 die Geschäftsführung erweitert, sodass das Unternehmen auch nach seinem Tod in seinem Sinne weitergeführt wird.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.