Muriel Spark

Die britische Schriftstellerin Muriel Spark ist am Donnerstag vor Ostern im Alter von 88 Jahren in der Toskana gestorben, wo sie seit rund drei Jahrzehnten lebte. Die Diogenes-Autorin wurde mit Romanen wie „Die Blütezeit der Miss Jean Brodie” und „Der letzte Schliff” bekannt.

Muriel Spark hatte sich bereits um 1960 in die dunklen, von ihren Landsleuten weitgehend unerschlossenen Gegenden jenseits der engen Grenzen der zeitgenössischen britischen Romanliteratur vorgewagt; seitdem trotzte ihr Werk unerschrocken allen Konventionen. Ihre geistige Heimat war das frühe zwanzigste Jahrhundert. Rasiermesserscharfe Sätzen waren seit der Veröffentlichung von „Memento Mori”, Sparks frühem Meisterwerk aus dem Jahr 1959, das Markenzeichen dieser Autorin, die 1993 von der englischen Königin in den Adelsstand erhoben worden war und sich seither „Dame Muriel Spark” nennen durfte.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.