Wilfried Jerke

Wilfried Jerke

Der langjährige Verlagsleiter des Brunnen Verlags Gießen Wilfried Jerke ist am 26. Januar im Alter von 71 Jahren verstorben.

Der 1939 in Berlin geborene Jerke war gelernter Kaufmann. Nach einem Theologiestudium übernahm er 1965 die Leitung einer Gemeinde in Freiburg. Bereits zwei Jahre später erfolgte die Berufung in den Brunnen Verlag Gießen, wo er 1970 in die Geschäftsführung eintrat. 1971 gründete er mit den Leitern weiterer konfessioneller Verlagshäuser die ABC-team Verlagscooperation, deren Geschäftsführer er über viele Jahre war. 1978 war er neben dem R. Brockhaus Verlag einer der beiden Gründerväter der Theologischen Verlagsgemeinschaft (TVG).

1990, kurz nach der „Wende“, wurde als „Joint Venture“ mit dem Evangelischen-kirchlichen Gnadauer Gemeinschaftswerk der DDR der Brunnen Verlag Woltersdorf/Berlin gegründet. 2002 war er maßgeblich an der Gründung des Logistik-Unternehmens ChrisMedia beteiligt.

Während der Internationalen Frankfurter Buchmesse 2003 erhielt Wilfried Jerke den Ehrenpreis des internationalen Verlegerverbandes ECPA für sein verlegerisches Lebenswerk und für seinen langjährigen Einsatz für die internationale Zusammenarbeit christlicher Verlagshäuser.

2002 gab er zunächst die verlegerische und zum 1. Januar 2004 die gesamte Geschäftsführung in die Hände von Detlef Holtgrefe, um im März 2004 in den Ruhestand zu treten. In der Zeit bis Ende 2005 leitete Wilfried Jerke weiterhin den Gesamtunternehmensverbund, zu dem neben dem Brunnen Verlag und dem christlichen Medienlogistiker ChrisMedia auch die größte christliche Buchhandelskette ALPHA gehört.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.