Daniela und Felix Partenzi über ihr Kochbuch "Dolce Italia. Wie der Süden sich den Alltag versüßt" (Gerstenberg) „Sagen Sie mal laut ‚Zabaione‘ in die Runde – Sie werden sofort sehnsuchtsvolle Seufzer ernten“

Daniela und Felix Partenzi

Bei Gerstenberg wird’s italienisch süß. Im Januar 2022 erscheint mit Dolce Italia. Wie der Süden sich den Alltag versüßt von Daniela und Felix Partenzi ein Kochbuch, das beweist: Italien hat viel mehr zu bieten als Tiramisù und Panna Cotta. Die regionalen Entdeckungen sind „wie ein kleiner Familienurlaub“.  Anlass für Fragen:

BuchMarkt: Auch wenn man es sich ungefähr denken kann: Worum geht es in Ihrem neuen Buch Dolce Italia. Wie der Süden sich den Alltag versüßt?

Daniela und Felix Partenzi: Der Titel verrät es hoffentlich nachvollziehbar. Es geht darum, dass wir immer wieder von den Italienern lernen können, wie man sich das Leben noch ein bisschen lebenswerter macht. In diesem Falle mit leckeren süßen Sachen.

Ist es also mehr ein Backbuch als ein Kochbuch?

Beides. Es gibt einige Rezepte für Kuchen und Teilchen und Kekse. Aber auch raffinierte Tipps für Eiscreme, für Desserts zum Löffeln und Konfekt. Da wird geknetet, gebacken, gerührt, und vor allem genascht!

Wieso denken Sie, dass die Leser wissen wollen, was die besten Desserts von Italien sind?

Sagen Sie mal laut „Zabaione“ in die Runde – Sie werden sofort sehnsuchtsvolle Seufzer ernten. Fast jeder hat ein italienisches Lieblingsdessert. Italien hat viel mehr zu bieten als Tiramisù und Panna Cotta. Schon in unseren früheren Büchern haben wir regionale Entdeckungen präsentiert. Unsere Leser haben immer wieder nach mehr Rezepten für Dolci gefragt. Deshalb jetzt ein Band extra nur über Süßes.

„Wir verwöhnen unsere Leserinnen und Leser gern mit mehr als Rezepten und Bildern. Deshalb teilen wir unsere schönen Erlebnisse und Erfahrungen mit Freunden und Familie, geben tiefe Einblicke in die italienische Seele“

Fehlt es den Leuten hier also an Leidenschaft?

Überhaupt nicht! Die Leidenschaft der Deutschen für italienische Süßigkeiten ist doch immens, und ganz nebenbei, die Liebe ist gegenseitig: Italiener stehen auf Sachertorte und Strudel.

Können sich auch absolute „Anfänger“ an die Desserts wagen? 

Zwei Dinge sind uns immer wichtig: erstens muss man alle Zutaten auch hierzulande leicht auftreiben können. Und wir wollen die Rezepte so erklären, dass jeder versteht, worauf es ankommt. Es sind viele kinderleichte Sachen dabei, aber auch ein paar Rezepte, an denen man sich ein bisschen ausprobieren kann.

Inwieweit denken Sie, überzeugt das Buch auch optisch?

Es macht uns immer wieder viel Spaß, die beschriebenen Speisen abwechslungsreich fotografisch in Szene zu setzen. Also gibt es zu jedem Rezept ein ganzseitiges Fotostilleben, das zeigt, wie das Ergebnis aussehen kann. Zusätzlich haben wir von unseren Reisen durch ganz Italien stimmungsvolle Bilder von Traditionscafés und Lieblingseisdielen mitgebracht, damit die Lust auf den Süden lebendig bleibt! Ein Kochbuch ist für uns immer auch eine kulinarische Traumreise.

Fallen Ihnen spontan drei Desserts ein, für die es sich besonders lohnt, das Buch zu kaufen?

Semifreddo al Torrone, Meringhe con Pere und das auf dem Titel gezeigte Orangen-Mandel-Konfekt.

Und der Buchhändler, mit welchem Argument kann der das Kochbuch ideal im Laden verkaufen?

Der Buchhändler hat das Glück sich das Buch auch anschauen zu können und wir wünschen ihm und der Buchhändlerin viel Freude dabei! Wetten, dass jede/r eigene gute Gründe findet, es zu empfehlen?

Bevor man selbst vom Buch „gekostet“ hat, kann man auch das Kompliment einer Leserin zitieren: „Dani, Felix, eure Bücher sind immer wie ein kleiner Italienurlaub“.

3 Wörter die das Buch perfekt beschreiben?

Authentisch. Unterhaltsam. Sonnig.

Welche Frage, die wir nicht gestellt haben, hätten Sie dennoch gerne beantwortet?

Was macht das Buch über die Rezepte hinaus so besonders?

Hier können Sie dies tun: 

Wir verwöhnen unsere Leserinnen und Leser gern mit mehr als Rezepten und Bildern. Deshalb teilen wir unsere schönen Erlebnisse und Erfahrungen mit Freunden und Familie, geben tiefe Einblicke in die italienische Seele. Unser Extra: kleine Geschichten zum Schmunzeln.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.