"Er hat die Buchmesse bunter, internationaler und glamouröser gemacht" Juergen Boos (60)

Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, wird heute 60 Jahre alt. Benedikt Föger (Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels) gratuliert zum runden Geburtstag. Und auch viele internationale Glückwünsche gehen an den „Vielleser, Enthusiast, Manager und Netzwerker“:

Juergen Boos

Wer die Dynamik der Frankfurter Buchmesse kennt und weiß, wie Buchmesse und Verleger*innen, Politik und Verband, Medien und Autor*innen hier zusammenarbeiten, sieht, dass hier Kollaborateur*innen am Werk sind. Es sind nicht einfach Gastgeber*innen und Gäste, es sind Verbündete, die ein gemeinsames Ziel verfolgen. Für fünf Tage das Zentrum der Welt zu sein.

In 15 Jahren hat Juergen Boos die Messe weiterentwickelt -sie bunter, internationaler, glamouröser gemacht. Er hat Schnittstellen zu anderen Branchen gesucht und ausgebaut – und dabei stets das Interesse seiner Kunden im Blick gehabt. Ein Vielleser, Enthusiast, Manager und Netzwerker: Juergen Boos sieht seine Rolle darin, unterschiedlichste Partner zusammenzubringen und Projekte umzusetzen.

Es ist ausschließlich dem Engagement von Juergen Boos und seinen Mitarbeiter*innen zu verdanken, dass den österreichischen Verlagen beim wichtigsten internationalen Branchentreffen und beim Höhepunkt des Verlagsjahres jedes Jahr aufs Neue ein überproportionaler Stellenwert zukommt.

Durch den persönlichen Einsatz von Juergen Boos haben die in der Regel kleinstrukturierten aber sehr engagierten österreichischen Verlage – und überhaupt die unabhängigen Verlage weltweit – die Möglichkeit, auf Augenhöhe mit den großen internationalen Verlagskonzernen ihre Programme, Autorinnen und Autoren und Bücher in Frankfurt zu präsentieren.

Und dabei nicht nur ans Geschäftemachen denken: Seit 2005 ist es Juergen Boos geschuldet, dass die Frankfurter Buchmesse kein reiner Marktplatz mit kultureller Verbrämung ist. Es ist ein Platz der Information, des Wissens und der Freiheit der Meinungsäußerung.

Juergen Boos ist bewusst, dass wer die Meinungsfreiheit nur duldet, sie beleidigt. Dafür schätze ich ihn und dazu gratuliere ich ihm. Und zu seinem 60. Geburtstag. Herzliche Gratulation!

Benedikt Föger

Stéphane Dion, Botschafter von Kanada in Deutschland und Sonderbeauftragter für die Europäische Union und Europa

Lieber Juergen, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! In meiner gesamten Zeit als Kanadas Botschafter in Deutschland ist die Frankfurter Buchmesse das überragende Projekt und das verbinde ich natürlich vor allem mit Dir! Ich werde nie vergessen, wie wir letztes Jahr gemeinsam in der Kälte vom Fernsehen interviewt wurden auf einem Messegelände, das hoffentlich nie wieder so leer sein wird wie im letzten Oktober. Dieses Projekt, das jetzt schon viel länger dauert als ursprünglich geplant, verbindet wirklich für lange Zeit! Alles Gute zu Deinem Geburtstag wünschen mein Team in der kanadischen Botschaft und ich, bleib gesund und behalte Deinen Optimismus!

Margit Walsø, Direktorin NORLA – Norwegian Literature Abroad

Ich freue mich, dich zu deinem 60-jährigen Jubiläum zu grüßen!

Ich danke dir für deinen langjährigen Einsatz für die Stärkung der kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Norwegen und dafür, dass du der norwegischen Literatur und Kultur die einmalige Möglichkeit gegeben hast, sich 2019 als Ehrengast auf der Frankfurter buchmesse zu präsentieren.

Dein leidenschaftliches und aufgeschlossenes Interesse an der Literatur, den Büchern und den Autor*innen gehört zu deinen vielen Stärken. Der Wert dessen, was du über viele Jahre hinweg getan hast, um die Vielzahl von Menschen aus der internationalen Buchbranche zusammenzubringen, kann nicht gemessen werden, aber die Art und Weise, wie die Frankfurter Buchmesse zum wichtigsten globalen Treffpunkt für Literatur geworden ist, ist ein deutliches Zeichen.

Halldór Guðmundsson, Autor, ehem. Verleger und Projektleiter des Ehrengastauftrittes „Sagenhaftes Island“ (Frankfurter Buchmesse 2011) und „Norwegen – Der Traum in uns“ (Frankfurter Buchmesse 2019)

Unbekannte sind mir eine Qual, sagte neulich ein alter Freund zu mir. Und tatsächlich knüpft man selten, nachdem man ein halbes Jahrhundert gelebt hat, neue Freundschaften. Juergen und mir ist es doch gelungen – vor etwas mehr als zehn Jahren, als er sich für Island als Gastland der FBM 2011 entschied. Die Freundschaft wurde sogleich strapaziert, denn kaum war der Vertrag unterschrieben, ging Island bankrott. Ich kann mir nur vage ausmalen, welche Gespräche Juergen danach mit dem nicht immer so heiter wirkenden Vorstand des Börsenvereins führen musste.
Aber es gelang uns den Gastland-Auftritt durchzuführen, mit wenig Geld und viel Spaß. Nicht nur wir, seine isländischen Freundinnen und Freunde, sondern auch die isländische Literatur hat ihm viel zu verdanken; man sollte nicht vergessen, er ist auch ein Freund des Buches, ein leidenschaftlicher Leser.
Er kann manchmal etwas stur sein, und hört auch nicht immer auf gut gemeinten Rat, was ich gemerkt habe, als wir zum Abschluss der Buchmesse 2011 zusammen getanzt haben und ich versuchte, ihm den Pasodoble beizubringen.
Aber es war ein Fest mit ihm zu arbeiten, und so war es auch 2019, mit unseren norwegischen Freundinnen und Freunden.
Til hamingju, lieber Juergen!

Halldór Guðmundsson

Medea Metreveli, Direktorin der Literature Initiative Georgia

Lieber Juergen, wie ich sehe, hast du seit 2018 wirklich einen Mangel an Georgiern um dich herum und diese Verrücktheit mit Covid macht es noch schlimmer… Also, zu diesem besonderen Anlass, der die Entfernung kompensiert, möchte ich Dir gerne „laute“ georgische Grüße schicken und einen Toast aussprechen – auf Dich, der uns – alle georgischen Buchliebhaber*innen – inspiriert und ermutigt hat, unmögliche Dinge möglich zu machen und daran zu glauben, dass Träume wahr werden können. Ich wünsche dir ein langes und gesundes Leben. Und weil die Zeit so schnell vergeht, möchte ich dir wünschen, dass du Zeit findest, alle guten Freunde auf der ganzen Welt zu besuchen, die dich so sehr vermissen – Georgien könnte eine gute Option sein.  – Medea Metreveli

Bas Pauw, Programm Manager, Dutch Performing Arts, Den Haag

Laut Harry Mulisch (ein Autor, an den Du dich vielleicht erinnerst) hat jeder Mensch ein absolutes Alter, das unveränderlich ist und eher von Emotionen und Charakter bestimmt wird. Mulisch sah 17 als sein absolutes Alter; ich denke du bist für immer 28. Intellektuell und emotional reif, aber jungenhaft in Körperbau und Neugier. Deine Offenheit, unendliche Gastfreundschaft und intellektuelle Neugier sind die wichtigsten Instrumente, mit denen Du die Frankfurter Buchmesse zu diesem besonderen, inspirierenden Ort gemacht hast. Dazu noch etwas anderes: ein großes Talent, um die besten Leute um dich herum zu sammeln. Diese Qualität macht Dich zum David Bowie der internationalen Buchgesellschaft – auch jemand, der immer 28 geblieben ist.

Lieber Juergen, an unsere Zusammenarbeit bewahre ich die besten und freundlichsten Erinnerungen. Ich freue mich darauf, in nicht allzu ferner Zukunft auf Deine Gesundheit und Dein absolutes Alter anzustoßen.

Einen sehr herzlichen Gruß aus Amsterdam sendet Dir Bas Pauw

Bart Moeyaert, Autor und Künstlerischer Leiter Ehrengastauftritt Flandern und die Niederlande 2016

Tia Strandén, Direktorin FILI – Finnish Literature Exchange

Paljon onnea and stay COOL, dear Juergen!

 AL QASIMI, Bodour, Präsidentin des Internationalen Verlegerverbandes IPA

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Juergen! Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen dieses wichtigen Meilensteins, nach 16 Jahren Ihrer visionären Führung der Frankfurter Buchmesse, durch gute und schlechte Zeiten. Meine Kolleg*innen von der International Publishers Association und ich sind sehr dankbar für die langjährige, starke Partnerschaft, die wir mit Ihnen und der Frankfurter Buchmesse pflegen, und wir alle drücken die Daumen, dass wir dieses Jahr persönlich in Frankfurt sein können. Was auch immer geschieht, ich bin sicher, dass Sie Ihr typisches kreatives Denken einsetzen werden, um die beste Lösung zu finden, die die Umstände zulassen, und Sie können darauf zählen, dass die IPA hinter Ihnen steht. Wir wünschen Ihnen das Allerbeste zu Ihrem 60. Geburtstag und freuen uns darauf, Sie zu sehen.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.