Runde Geburtstage Jürgen Tesch (80)

Jürgen Tesch

Jürgen Tesch wird heute heute achtzig Jahre alt. Den langjährigen Verleger des Prestel Verlages gratuliert Hirmer Verleger Thomas Zuhr:

Viele seiner Geburtstage, einige davon legendäre Feste in der Münchner Schumann´s Bar, sind wohl nicht nur mir in allerbester Erinnerung. Mit eingeschlossen die Gruppenfotos, die auf dem spätnächtlichen Odeonsplatz als PKW-Fernlicht-Arrangements stattfanden:  Mit Jürgen Tesch leuchtet München auch bei Nacht.

Man mag es nicht glauben, dass Jürgen Tesch nun einen Geburtstag feiert, dem eine Acht voransteht. Wer ihn trifft, sieht einen junggebliebenen „Bestager“, der mit seinem Charisma und seiner Begeisterungsfähigkeit jeden Raum in Schwingung versetzt.

Tesch ist im besten Sinne ein Bildungsbürger des 20. Jahrhunderts, ein willkommener Cicerone in allen großen Kunstsammlungen der Welt, ein Gentleman alter Schule, ein Sommelier für Weine aus dem Montalcino, ein Zigarren-Genießer, wenn es um Montecristos aus Havanna geht, immer dem Feinen zugewandt. Zusammen mit seiner Frau Yvonne Kalinowsky ist er ein steter Pendler zwischen München und Berlin, unterhält in jeder Stadt eine Wohnung, hat hier wie dort viele Freunde und mindestens ein italienisches Stammlokal – er lebt in permanenter Unruhe im Ruhestand. Unmittelbar nach der Pensionierung gründete er die »Edition Jürgen B. Tesch«, in der inzwischen knapp 20 Titel als Kunstbuchreihe in Kooperation mit dem Münchner Hirmer Verlag erschienen sind.

Den ersten großen Anker in seiner Karriere warf er nach Stationen bei Kosmos, Springer Heidelberg und Piper beim Münchner Prestel Verlag, den er als Verleger und geschäftsführender Gesellschafter zu internationalem Ansehen führte. Die in seinen rund 30 Jahren bei Prestel verlegten Kunst- und Ausstellungskataloge füllen keine Regalmeter, sondern ganze -kilometer: Von der großen Erfolgsgeschichte der Prestel Reiseführer und Landschaftsbücher über zahlreiche Picasso-Publikationen und wunderbare Bände über Afrikanische Kunst bis hin zu vielen Architekturkatalogen von Jonas Geist und Heinrich Klotz oder Vittorio Lampugnani und Norman Foster. Legendäre Bände wie der Ausstellungskatalog Berlin Moskau oder über die Reichstagsverhüllung von Christo und Jeanne-Claude – Jürgen Tesch war mit seinem verlegerischen Gespür anderen immer eine Nasenlänge voraus. Was ihm dabei zugute kam und kommt: Er ist neugierig wie ein Eichhörnchen, geistreich wie ein Kunstgelehrter, unterhaltsam wie ein Salonfürst und ein hervorragender Netzwerker und treuer Freund. Ob es die Kinder- und Enkelschar von Picasso sind oder zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler wie Christina von Bitter, Helmut Schober, Bernd Zimmer, Eran Shakine oder Igor Sacharow-Ross, ob es seine Kontakte in die internationale Kunst- und Museumsszene sind, Jürgen Tesch ist auf jedem Parkett zuhause, und wer mit ihm dort tanzen darf, kann sich auf Überraschungen, Entdeckungen und eine gute Portion Spaß gefasst machen. 

Lieber Jürgen Tesch, Danke für die vielen inspirierenden Projekte, Gespräche und Ideen in der Vergangenheit – und den Ausblick auf die zukünftigen, ich freue mich darauf!

Ihr Thomas Zuhr

Kontakt: jbtesch@t-online.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.