Runde Geburtstage Michael Wieser (65)

Michael Wieser: „Freundlich im Ton, aber hart in der Sache“

Michael Wieser wird heute fünfundsechzig Jahre alt. Dem Geschäftsführer der AZB Auslieferung in Kevelaer gratuliert Klaus Kluge:

Gefürchtet – geachtet – geschätzt. Voller Respekt machte man sich Halbjahr für Halbjahr auf den Weg nach Aachen, das neue Programm im Koffer, gespannt, leicht nervös und auch ein wenig bang ums Herz. Denn immerhin: Hier saßen die Einkaufskoryphäen von Deutschlands drittgrößter Buchhandelskette, ihr Urteil konnte mitentscheidend sein für den Erfolg eines Buches, eines Autors, einer Programmidee. Mittendrin, stets dunkel gekleidet, der Dompteur der Runde, Michael Wieser. Freundlich im Ton, aber hart in der Sache.

Erinnern wir uns nur an die legendären „Schwarzen Listen“: Novitäten – und darüber galt es in der folgenden, dem Verlag eingeräumten und viel zu knappen einen Stunde zu sprechen – die vorab im Club oder bei Weltbild als Premiere erschienen oder auch nur angekündigt waren, brauchten erst gar nicht vorgestellt zu werden. Kompromisslos konsequent. So war er. Und das schätzten wir auch an ihm … irgendwie.

Man wusste aber stets, woran man war. Und man konnte ihm und seiner Truppe nichts vormachen. Hier saß geballte Einkaufskompetenz am Runden Tisch, durchaus Willens, zuzuhören, auch, sich überzeugen zu lassen, wenn denn wirklich Herzblut bei dem einen oder anderen Titel mitschwang. Die Reise nach Aachen war mithin ein Termin, der stets mit einer gewissen Vorfreude wahrgenommen wurde. Zurück im Verlag erwarteten dann auch die Programmverantwortlichen unverzüglichen Bericht. „Was hat er gesagt? Wie viel nehmen sie?“

Jenseits dieses halbjährlichen Einkaufsrituals waren es so respektable Initiativen wie der 2008 ins Leben gerufene Independent Day, der kleineren und unabhängigen Verlagen ein eigenes Forum bot, die einem Respekt abnötigen. Hier wurde ein Großfilialist seiner Aufgabe gerecht: Autoren zu fördern, Entdeckungen jenseits des Mainstreams zu ermöglichen.

Sollte ich unser beider Verhältnis in diesen Jahren beschreiben, würde ich sagen: freundlich distanziert, von gegenseitigem Respekt geprägt. Doch das sollte sich ändern.

2011 erwarb Bastei Lübbe im Rahmen seines Börsengangs den Wohnaccessoire- und Geschenkespezialisten Räder und erweiterte sein Buchprogramm um die Sparte Bastei Geschenkewelt. Fachknowhow musste her, und die hatte in dieser Tiefe kaum jemand vorzuweisen. Einer allerdings war prädestiniert: Michael Wieser. Hatte die Mayersche doch in der Vergangenheit schon bewiesen, dass sie sich auf diese Warengruppe bestens verstand.

Die Frage allein war: wie gewinnt man einen hochqualifizierten, leitenden Mitarbeiter, der seit über 36 Jahren erfolgreich die Geschicke eines der führenden Buchfilialisten lenkt? Und das von Aachen aus, vom Rande der Welt? Nun. Wir haben uns getroffenen. Miteinander geredet. Irgendwann war wohl auch eine Flasche Wein, rot, im Spiel. Aber da war der Deal schon perfekt. In seiner Zeit bei Bastei Lübbe und Räder habe ich Michael von seiner zweiten Seite kennen- und schätzen gelernt. Von der durchweg liebenswerten. Dass daraus so etwas wie eine Freundschaft entstanden ist, die über die Zeit in Köln andauert, freut mich.

Michael, ich wünsche dir vor Herzen alles Gute zum 65. Und ich freue mich auf unsere Verabredung zum Boulespiel unter den Linden. Wenn wir beide das angemessene Alter erreicht haben.

Dein Klaus

Wer auch gratulieren möchte: Michael.Wieser@azb.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns Ihren Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.