Darüber freuen sich heute Philip und Thomas Montasser: Nachhilfe, nicht nur für Agenten

Zufall oder höhere Fügung? Gleich zwei der Agenten von Montasser Media trugen beim Auspacken der frisch eingetroffenen Belege standesgemäß die Cover-Farbe des neuen Buchs von Petra Gerster und Christian Nürnberger: Vermintes Gelände.

Philip und Thomas Montasser

Anlass nicht nur für ein schnelles Beleg-Foto, sondern auch für ein klares Statement: „Wir alle müssen uns Gedanken über unsere Sprache machen“, so Thomas Montasser. „Wer heute noch spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, sagt oft nicht mehr das, was er ausdrücken möchte.“

Also Gendern für alle? „Es geht nicht ums Sternchen, sondern um das Bewusstsein“, erklärt Philip Montasser, in der Agentur zuständig für die Filmrechte. „Die Frage ist, wie behutsam und empathisch wir mit der Sprache umgehen. Sie ist nun einmal der Spiegel unseres Weltbilds.“

Dafür, so die Agenten, sei Vermintes Gelände ein kluger und wertvoller Beitrag – und damit Pflichtlektüre für alle, die von Berufs wegen mit Sprache umgehen. „Also natürlich auch für uns!“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.