Runde Geburtstage Prof. em. Dr. rer. pol. Christian Uhlig (90)

Prof. em. Dr. rer. pol. Christian Uhlig: „Der Buchhandel war für mich immer dabei: Für mich hieß das in Fleisch und Blut übergegangene Dichotomie von Wirtschafts- und Kulturgut und als Rückhalt das Wissen um das Buch vor allem als Medium der verlässlichen Wissensspeicherung“

Prof. em. Dr. rer. pol. Christian Uhlig wird heute 90 Jahre alt.

Eng verbunden ist sein Name mit der Überarbeitung des Standardwerkes Der Sortimentslehrling, das 2008 in damals 20. Auflage neu als Lehrbuch „Uhlig, Der Sortimentsbuchhandel“ erschien.

Der Gründungsprofessor des Studiengangs Buchhandel und Verlagswirtschaft der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig sagt mit Blick auf seinen heutigen Geburtstag: „Mir geht es  altersgemäß gut – und ich blicke heiter, dankbar und zufrieden zurück“ auf ein sichtlich spannendes und erfülltes Berufsleben.

Das begann 1950 mit seiner Ausbildung zum Sortimentsbuchhändler in der Schrobsdorff’schen Buchhandlung in Düsseldorf und führte ihn dann über den Rowohlt Verlag nach New York, Nancy, Bochum, Antananarivo/Madagaskar und dann wieder nach Leipzig und jetzt Bochum.

Im Rückblick auf so viele Jahr sagt er mit heiterer Gelassenheit: „Es war halt immer eine Menge los: Krieg, Nachkrieg, Wechsel nach Westdeutschland, Auslandsaufenthalte, verschiedene Studienorte, verschiedene Unis, verschiedene Arbeitsfelder (Buchhandel, Wirtschaftslehre, Entwicklungshilfe , Beratungshilfe). Es sind aber gute Erinnerungen: Buchhandel und Studium in den USA, besonders bei Wittenborn. Erste Begegnungen mit Emigranten; Ausbau der Ruhr-Uni Bochum; Entwicklungshilfe  in Madagaskar und Afrika, Indien, China (Schulbuchprojekte – wie man es nur bedingt machen sollte.). Und der Buchhandel war für mich immer dabei: Für mich hieß das in Fleisch und Blut übergegangene Dichotomie von Wirtschafts- und Kulturgut und als Rückhalt das Wissen um das Buch vor allem als Medium der verlässlichen Wissensspeicherung.“

Was ihn beschäftigt und ihm auffällt: Das Verhältnis Buchhandel und Wissenschaft sei leider im Prinzip wie früher von vornehmen Desinteresse geprägt, auch wenn das bezogen auf manche Themen  im Angebot vielfältiger geworden sei und die Lehrbücher wissensbasierter geworden sind: „Mindestens fünf Hochschulen bieten Forschungen im unserem Bereich an, abgesehen von der Historischen Kommission des BV und als Höhepunkt das opus magnum von Prof. Ernst Fischer über Buchhandel und Nationalsozialismus“.

Gratulation zu einem erfüllten Berufsleben auch von Ihrem CvZ

Kontakt: christian.uhlig@ruhr-uni-bochum.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.