Gestorben Raimund Fellinger

Raimund Fellinger

Gerade teilt der Suhrkamp Verlag mit, dass Raimund Fellinger am Samstag im Alter von 68 Jahren in Frankfurt am Main verstorben ist.

Fellinger, geboren 1951 im Saarland, arbeitete nach Studium von Germanistik, Linguistik und Politikwissenschaft seit 1979 als Lektor im Suhrkamp Verlag.

1980 übernahm er die Verantwortung für die edition suhrkamp. Seit 2006 war er Cheflektor bei Suhrkamp und seit 2010 zudem Cheflektor des Insel Verlages. Er war Lektor und Herausgeber der Werke von Uwe Johnson, Thomas Bernhard, Peter Handke, Christoph Hein und Peter Sloterdijk. Fellinger betrieb als Vorstandsmitglied der Peter Suhrkamp Stiftung den Ausbau des Wolfgang-Koeppen-Archivs der Universität Greifswald zu einem Forschungszentrum zur Literatur der Moderne und war bis zuletzt Präsident der Internationalen Thomas-Bernhard-Gesellschaft.

Die Philosophische Fakultät der Universität Greifswald verlieh Raimund Fellinger am 4. Februar 2012 die Ehrendoktorwürde. Damit wurde sein Einsatz für die deutsche Gegenwartsliteratur und -kultur gewürdigt.

Kommentare (1)
  1. Korrektur: Raimund Fellinger war nicht bis Januar 2015, sondern bis zuletzt Präsident der Internationalen Thomas Bernhard Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.