21.07.: Hermann Schulz (70)

Bei unserer ersten Begegnung trug Hermann Schulz eine Augenklappe, was ihm neben Seriosität eine kuriose Verwegenheit verlieh. Sie erleichterte mir den Zugang zu einem charismatischen Verleger, der für die Literatur Afrikas seit mehr als 40 Jahren

Hermann Schulz

Wegbereiter, Förderer, Kenner und leidenschaftlicher Kritiker ist. Neben anderen nationalen und internationalen Auszeichnungen erhielt er 1998 die Hermann-Kesten-Medaille des PEN-Zentrums.

Hermann Schulz verdanke ich nicht nur die Erfahrung, dass man ohne Lust und Liebe keine von Lesern geliebten und damit erfolgreichen Bücher machen kann. Ihm verdanke ich vor allem die Freude spendende Wirkung von Geschichten. Geschichten, die von Menschen erzählen. Menschen, die leiden und lieben, Ungerechtes tun und ertragen, die suchen und finden und manchmal verlieren.

Lebensfrohe Schlitzohren, ausgestattet mit Warmherzigkeit und Mutterwitz, sind mir die Liebsten unter den Schulz’schen Figuren. Mit „Auf dem Strom“ legte er vor zehn Jahren als Geschäftsführer des Peter Hammer Verlages bei Carlsen ein außerordentlich erfolgreiches Romandebut für junge Leser vor.

Seither hat er 13 Kinder- und Jugendbücher geschrieben; Bilder- und Kinderbücher erschienen bei Peter Hammer. „Die schlaue Mama Sambona“, eine Liebeserklärung an das Leben, ist 2008 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Ich würde gerne zwei Nominierungen ergänzen: eine für spezielle Kochkünste (köstliche Frikadellen!) und für liebevoll-kritisches Zuhören!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Hermann!

Karin Gruß

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.