Jochen Böge (70)

Jochen Böge

Jochen Böge wird heute 70 Jahre alt. Verleger Wolf-Rüdiger Osburg gratuliert dem Verlagsvertreter zum runden Geburtstag:

Als ich 2006 daran ging, den Osburg Verlag zu gründen, erkundigte ich mich in meinem Umfeld, ob es für die Funktion des Vertriebsleiters eine „Buchnase“ gäbe. Um es vorweg zu sagen, „Buchnasen“ gibt es nicht, dafür ist das Verlagsgeschäft zu komplex. Aber es gibt Menschen mit einer besonderen Nähe und Liebe zum Buch und seinem Vertrieb und mit reicher Erfahrung. Mit einer Stimme wurde mir aus dem norddeutschen Buchmarkt geantwortet: Jochen Böge!

Jochen Böge hatte gerade seine langjährige Tätigkeit als freier Vertreter für den Piper Verlag beendet und so fragte ich ihn, ob er als Vertriebsleiter für mich arbeiten wolle. Er bejahte dies unter der Bedingung, dass der Osburg Verlag ein unabhängiger Verlag mit einem engagierten Verleger werde. Dies anzustreben versprach ich. Was zu Beginn des Jahres 2007 begann, war eine ganz einzigartige, intensive Zusammenarbeit, ohne die der Verlag in der Folgezeit nicht geworden wäre, was er heute ist.

Einer der Lieblingssätze Jochen Böges ist der Ausspruch des früheren Bremer Bürgermeisters Wilhelm Kaisen: „Ein Bremen, das leben will, wird leben.“ Nach dieser Maxime zu handeln verlangte er von jedem im Verlag – einschließlich des Verlegers. Was hieß das im Einzelnen? Bücher, für die sich der Verlag entschieden hatte, wurden umhegt und gepflegt, niemals jedoch mehr in Frage gestellt. Es war halt unsere Aufgabe, in der Gestaltung des Buches dafür zu sorgen, dass die Bücher dem Buchfreund beim Besuch der Buchhandlung quasi „in die Hände wuchsen“. Alles, was dem Buchhandel das Leben im Entferntesten schwer gemacht hätte, war für ihn inakzeptabel.

Genauso kategorisch lehnte er es ab, die Vertreter in irgendeiner Form zu gängeln. Ratschläge und Gesprächsangebote ‚ja‘, zu detaillierte Vorgaben ‚nein‘. Er ging dabei nicht davon ab, Kollegen und Freunden handgeschriebene Briefe zu schicken und damit seiner persönlichen Wertschätzung Ausdruck zu verleihen. Emails – für bloße Mitteilungen gut – konnten in seinen Augen eine solche Aufgabe nicht erfüllen. Jede seiner Stellungnahmen zeichnete sich durch seine allumfassende Kenntnis der Branche aus, war aber stets auch voller Humor und profitierte von seinem beeindruckenden Anekdotenschatz. Ab Herbst 2011 haben wir uns über seinen schrittweisen Ausstieg aus dem Verlag unterhalten.

Den definitiven Endpunkt setzte dann das Zusammengehen des Osburg Verlags mit dem Murmann Verlag zum 1. Juli dieses Jahres. Ich danke Jochen Böge auch im Namen aller im und um den Verlag für die herausragende Zusammenarbeit.

Kontakt: jboege@t-online.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.