25 Jahre Donata-Kinzelbach-Verlag

Donata Kinzelbach

Der Donata-Kinzelbach-Verlag wird in diesen Tagen 25 Jahre alt. Sein Autor Mourad Kusserow gratuliert dem Mainzer Independent Verlag zum Jubiläum:

Es liegt auf der Hand, dass ein kleiner Verlag mit Besonderheiten aufwarten muss, sonst geht er von vornherein chancenlos ins Rennen. Wenn über die Exotik hinaus literarische Qualität seine Bücher auszeichnet, so liegt ein durchaus seltener Glücksfall vor. Ein solcher dürfte der Mainzer Donata Kinzelbach Verlag sein, der in 25 Jahren schwieriger Existenz rund 101 Titel von 39 Autoren herausgebracht hat.

Donata Kinzelbach – sie studierte Literaturwissenschaften, Philosophie, Anglistik und Amerikanistik – fühlt sich der Völkerverständigung verpflichtet und mischt sich couragiert ein, indem sie dem deutschen Publikum vor allem zeitgenössische maghrebinische Autoren näher bringt.

Für ihre verlegerische Tätigkeit hat sie sich zudem auch noch den Zorn islamistischer Gottesmänner zugezogen, die nicht mit Morddrohungen hinter dem Berg halten. Als Nicht-Muslimin, die seit Jahren in der literarischen Szene einen guten Namen hat, scheut sie sich nicht, dem kulturellen Eur ozentrismus die Stirn zu bieten, indem sie nicht nur islamische Autoren verlegt, sondern auch in den Medien über die Welt des Islam informiert und in Volkshochschulen Vorträge hält. Als Verlegerin geht es ihr darum, dem Leser zu helfen, sein einseitiges und oftmals falsches Islambild zu korrigieren.

Für ihr „gesamtes Lebenswerk“ wurde sie 2002 mit dem Medienpreis des „Zentral-Instituts Islam-Archiv Deutschland“ in Soest, dem „Mohamed-Nafi Tschelebi Preis“ ausgezeichnet und 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz. Sie, die interkulturell etwas bewegen will, betont immer wieder, dass Misstrauen, Vorurteile und Ignoranz abgebaut werden müssen, um die permanent angeheizte Orient-Okzident-Problematik nicht ins Resignative abgleiten zu lassen. Ihr Anliegen ist es, kulturelle Missverständnisse über den Weg der Literatur ausräumen, zumal es zwischen dem Maghreb und Europa nicht nur Trennendes, sondern auch sehr viel Gemeinsames gibt.

Donata Kinzelbachs Verlagsprogramm umfasst alle wichtigen modernen Schriftsteller aus dem Maghreb, angefangen von den Marokkanern wie Tahar Ben Jelloun, Mohamed Khair-Eddine, Driss Chraibi, Laïla Abouzeïd und Abdelhak Serhane, dem Tunesier Albert Memmi bis hin zu den Algeriern wie Moulud Mammeri, Rachid Mimouni, Kateb Yacine, Mohamed Dib, Tahar Djaoud, der 1993 von islamistischen Extremisten ermordet wurde, Mouloud Feraoun, Maïssa Bey sowie vor allem Rachid Boudjedra, der, neben Tahar Ben Jelloun, schon seit längerem als offizieller Anwärter auf den Literaturnob elpreis gilt, und von dem die Mainzer Verlegerin 16 Romane – Gesamtwerk 20 – herausgebracht hat.

www.kinzelbach-verlag.de

Möchten auch Sie Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum Jubiläum gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto vom Team/des Verlegers oder der Verlegerin: redaktion@buchmarkt.de , Stichwort: Jubiläum

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.