Mark Lehmstedt (50)

Mark Lehmstedt

Mark Lehmstedt wird heute 50 Jahre alt. Buchhändler Ansgar Weber gratuliert dem Leipziger Verleger zum runden Geburtstag:

Ein schöner Zufall wollte es, dass die Gründung des Lehmstedt Verlags in zeitlicher und räumlicher Nähe zur Eröffnung unserer Buchhandlung erfolgte. Mark Lehmstedt war 2003 ein Jahr vor uns dran und bezog sein Quartier zwei Steinwürfe weit entfernt von unserem heutigen Ladendomizil. So kannte man einander von Beginn an, saß in einem verwandten Boot und nahm am Tun des anderen neugierig Anteil.

Das Licht im Verlagsbüro, das wir bei manchem Sonntagsspaziergang noch erblickten, ließ einen unermüdlich werkelnden Geist erahnen. Die Zeugnisse dieser Umtriebigkeit, die Bücher, fanden von Anfang an (meist) unsere Anerkennung, sie erregten, je länger er und wir in der Bücherbranche steuerten, umso häufiger auch unsere staunende Zustimmung: Ja, das ist eine gute Idee, so etwas gibt es noch nicht, das ist wirklich mal interessant.

Das Wissen um und der Spürsinn für die Lücken im Dickicht der (mittel-)deutschen Kultur- und Alltagsgeschichte, das gehört zweifellos zu den Qualitäten dieses Verlegers. Hervorheben möchte ich die Reihe schwarz-weißer Kunstfotografien „Bilder und Zeiten“ sowie die materialreichen Bände etwa zu Hans Mayer oder, im letzten Herbst, „Die geheime Geschichte der Digedags“. In solchen Büchern sind Elemente einer seltenen DDR-Geschichtsschreibung zu erkennen, die, abhold jeder Ostalgie und ohne die DDR-Geschichte in einen totalitären Topf zu werfen, kritisch im vollen Wortsinn zu nennen ist. Echte Pioniertaten, wenn man so will.

Zum Bild der Person wie des Verlegers Mark Lehmstedt gehört in meinen Augen eine gewisse Spannung: auf der einen Seite ein strenges, beinahe unerbittliches Urteil in allen handwerklichen und sachlich-ästhetischen Fragen des Buches, eine beinahe preußisch zu nennende Gewissenhaftigkeit – immerhin ist er in Berlin geboren. Auf der anderen Seite ein jugendlicher, frecher, fast spitzbübischer Wesenszug, dem Lächeln und Lachen nicht fern liegen.

Ich wünsche Mark Lehmstedt zu seinem 50. Geburtstag noch viele viele Jahre jugendlicher Produktivität und uns beiden noch viele gute gemeinsame Jahre im Leipzig-Lindenauer Westen. Darüber hinaus kann der Lehmstedt-Verlag vielleicht auch anderen in der Buchbranche Hoffnung machen: dass es möglich ist, mit anspruchsvollen, aus Eigen- und Spürsinn entstehenden Büchern, Erfolg zu haben.

Kontakt: info@lehmstedt.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.