Gerd Herterich (60)

Gerd Herterich

Gerd Herterich wird heute 60 Jahre alt. Dagmar Matthiesen gratuliert dem moses-Verleger zum runden Geburtstag:

Fast 20 Jahre gehen Gerd Herterich und ich zusammen des Weges: er der Verleger, ich seine „Vertreterin der ersten Stunde“. Dieser Mann fasziniert mich! Er hat es geschafft, den kleinen moses-Verlag mit eigentlich nur drei Menschen am Anfang und einer Vertretermannschaft zu einem der führenden Nonbook-Verlage aufzubauen – mit inzwischen deutlich mehr als drei Mitarbeitern (Zitat des Verlegers von der letzten Weihnachtsfeier: „Boah sind wir viele!“).

Bei allem Wachstum: Gerd Herterich hat dabei nie die Bodenhaftung verloren, ist das Kind im Manne geblieben – Antrieb und Motor für so Vieles. So reist er immer noch mit großem Vergnügen durch die Welt: von Messe zu Messe, von London über New York nach Asien – er ist der wichtigste Scout des Verlages, sein eingebautes „Navi“ lässt ihn so viele Dinge finden und von diesen Reisen mitbringen. „Der Chef hat da mal was mitgebracht …“, heißt es dann im Verlag – und der Funke springt über.

Ein Highlight auf allen Konferenzen: Wenn es zu dem Thema „liebenswerter Unsinn“ kommt. Dann geht ein Strahlen über sein Gesicht und der Schalk sitzt ihm auf der Schulter, wenn er Tiere tanzen, Flummis leuchten und Kreisel drehen lässt. Für mich ist Gerd Herterich einer der kreativsten Verleger der Branche. Oft merkt man das erst auf den zweiten Blick, denn er ist kein Mann der großen Reden und Erläuterungen.

Er ist auch übrigens der größte Tatort-Fan, den ich kenne. Sonntagabend ist Tatort-Zeit und gleichzeitig Anruf- und kommunikationsfreie Zone bei den Herterichs, das wissen alle. Und da hat es uns nicht gewundert, dass bei moses im vergangenen Jahr eine Tatort-Serie erschien – in 40 Jahren das erste Mal, dass die ARD Nonbooks zum Thema „Tatort“ lizensiert hat. So ist das, wenn der moses-Verleger sich mal etwas in den Kopf gesetzt hat … Da hat es ihn umso mehr gefreut, dass die Tatort-Fangemeinde innerhalb seiner Mitarbeiter und Vertreter so groß war und wir bei der Präsentation des Tatort-Quiz‘ ganz ordentlich mithalten konnten.
Mit Hilfe seines Credos „Teamgeist und gutes Betriebsklima“ hat er es geschafft, einen wunderbaren Mitarbeiterstamm sehr konstant zu halten. Von der Praktikantin über die Volontärin zur Produktmanagerin – so lautet für viele Mitarbeiter der berufliche Weg bei moses. Und man spürt förmlich den außergewöhnlichen Zusammenhalt des Teams. Daran hat Gerd Herterich einen großen Anteil: Er sorgt fast schon väterlich für seine Mannschaft, nicht zuletzt mit Überraschungs-Betriebsausflügen und den berühmten kleinen Aufmerksamkeiten zwischendurch.

Aber es gibt auch den Genussmenschen und wunderbaren Koch Gerd Herterich, der seine Leidenschaft für Geschmackvolles im wahrsten Sinne und Entdeckungen beim Kochen für Familie und Freunde auslebt.
Ja, es gibt etwas zu feiern, und zum Lobreden und genug Gründe ihn hochleben zu lassen!

Lieber Gerd Herterich, zu Ihrem 60sten Geburtstag meine herzlichsten Glückwünsche. Und in diesem Jahr 2016 feiern wir zusammen ein großes Verlagsjubiläum! Ich freue mich darauf und bin stolz, die ganzen Jahre miterlebt zu haben.

Wer auch gratulieren möchte: herterich@moses-verlag.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage}

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.