Rose Backes (60)

Rose Backes

Rose Backes wird heute 60 Jahre alt. Uwe Marsen gratuliert der „Mutter der CORINE zum Geburtstag:

Kennen gelernt haben wir uns im Haus der Kunst in München. Rose Backes war Vertriebs- und Marketing-Chefin in der Goethestraße (List/SV/Südwest), ich Vertriebsmann bei Bertelsmann. Sie hatte eine Platzierung bei der Münchner Bücherschau ergattert, die ich nur als Provokation empfinden konnte: direkt am Eingang. Neben der Kasse, sozusagen. Dass eigentlich meinen Verlagen dieser Platz zustehen sollte, versteht sich, und das brachte ich auch zum Ausdruck.

Aber im nächsten Jahr stand sie wieder da, und wir konnten unseren Verlegern noch einmal erklären, dass zwischen Ein- und Ausgang eigentlich ein blöder Platz ist. Da geht ja jeder nur vorbei.

Rose Backes ist insoweit berechenbar: Man kann sich drauf verlassen, dass sie nicht locker lässt, bis sie erreicht hat, was sie sich vorgenommen hat. Das Verblüffende dabei ist, dass man ihr das gar nicht verübelt. Das gehört einfach so.

Besser zusammengearbeitet haben wir dann später, nachdem sie für viele völlig überraschend die Geschäftsführung des Delphin Verlages aufgab, um Vorsitzende des Verbandes bayerischer Verlage und Buchhandlungen zu werden. Was für ein Glücksfall für den Verband und seine Mitglieder!

Buchhändler müssen ja nicht immer einfache Zeitgenossen sein, Verlagsleute eingeschlossen, aber Rose Backes hat die seltene Gabe, dass man nach Diskussionen mit ihr häufig das Gefühl hat, auch vorher schon ihrer Meinung gewesen zu sein. Das kam ihr bei einigen kritischen Themen zugute wie bei der Preisbindungsdebatte und der Verbandsreform, später bei der CORINE.

Sie organisierte den Umzug der Geschäftsstelle und viel wichtiger: den Umzug der Münchner Bücherschau aus dem zugigen Haus der Kunst in den Gasteig. Mit der Entscheidung für diesen Umzug legte sie den Grundstein für die großartige Entwicklung der Leistungsschau und ihre Bedeutung weit über München und Bayern hinaus. Hier konnten wir eine Weile zusammenarbeiten, als sie mich fragte, ob ich im Werbeausschuss des Verbandes mitmachen wolle (dessen einzige Aufgabe die Organisation der Bücherschau war), und ich habe ihr großes Geschick im Umgang mit Mitarbeitern, Partnern und Verbandsmitgliedern schätzen gelernt.

Irgendwann kam die Idee eines Bücherpreises auf: Gala, internationale Autoren, Auszeichnungen, Fernsehen, großes Kino eben. Die CORINE hat eigentlich drei, vier Elternteile, aber in Rose Backes eine energische und durchsetzungsfähige Mutter. Das Projekt hatte in den Anfängen nicht nur Anhänger, nicht in Bayern und erst recht nicht bundesweit. Rose Backes setzte die Idee in der ihr eigenen Art um, mit Beharrlichkeit und Konsequenz, und machte aus dieser Nummer, die vielen zunächst als zu groß für Bayern erschien, eine erfolgreiche und großartige Werbung für das Buch. Nicht nur dafür gehört ihr unser Respekt.

Vor fast sieben Jahren gab sie, auf dem Höhepunkt ihrer erfolgreichen Tätigkeit als Geschäftsführerin des Verbandes, ihr Amt aus privaten Gründen auf. Für die Branche ist sie glücklicherweise nicht ganz verloren, sie organisiert weiterhin die CORINE.
Alles, was Rose Backes anpackt, tut sie mit Leidenschaft. Das lässt hoffen, dass die CORINE weiter so prächtig gedeiht. Herzlichen Glückwunsch Frau Backes!

Kontakt: rosebackes@buchhandel-bayern.de

Möchten auch Sie jemandem aus Ihrer Buchhandlung/Ihrem Verlag zum „Runden Geburtstag“ gratulieren? Dann mailen Sie uns einen kleinen Text und ein Foto des Jubilars/der Jubilarin: redaktion@buchmarkt.de, Stichwort: Runde Geburtstage

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.