„Was wirklich fehlt, ist eine Kriminalgeschichte des Films, besonders der Wirtschaftskriminalität“

Vor 20 Jahren waren Filmbücher noch ein gutes Geschäft, auch Großverlage hatten eigene Reihen im Angebot. Heute ist das Segment so gut wie verschwunden . Das war Anlass für Fragen an „Dr. Horror“, den Filnwissenschaftler Dr. Rolf Giesen. Noch in den 1960er Jahren gab es bei uns so gut wie keine Sekundärliteratur zum Film. Wie ging … „Was wirklich fehlt, ist eine Kriminalgeschichte des Films, besonders der Wirtschaftskriminalität“ weiterlesen