Heinold fragte im April nach Zabert Sandmann, München

Hier die komplette Lösung des Rätsels [mehr…]: Die ZS Zabert Sandmann GmbH München, wie die handelsregisterlich korrekte Firmenbezeichnung lautet, hatte ihren offiziellen ersten Sitz in Hamburg und in Steinhagen in der Nähe von Bielefeld, wo der Gründer Friedrich-Karl Sandmann studiert und beim Oetker-Konzern als Betriebwirt, bei der Oetker-Tochter Ceres-Verlag (heute Dr.Oekter Verlag) als Marketingleiter gearbeitet hatte.

Der Foodfotograf Arnold Zabert war Mitgründer, Mitgesellschafter und Autor des ersten Verlagstitels Kochen – Die neue große Schule, der sofort zum internationalen Bestseller wurde – das Buch mit dem Löffel als Markenzeichen (1984).

Arnold Zabert schied bereits 1988 als Teilhaber aus. 1990 wurde der Verlag in München angesiedelt und Rolf Heyne als Mehrheitsgesellschafter aufgenommen. Nach dessen Tod im Dezember 2000 übernahm die Axel Springer AG den Heyne Verlag und damit auch die Mehrheit an Zabert Sandmann. Friedrich-Karl Sandmann kaufte 2002 alle Anteile zurück. Im Jahre 2010 nahm er Michael Haentjes, Vorstand der Edel AG in Hamburg, als Gesellschafter mit 75 Prozent der Anteile auf.

Das Verlagsprogramm ist gekennzeichnet durch Fernsehkochautoren wie Alfons Schuhbeck, Johann Lafer, Alfred Biolek, Steffen Henssler und Cornelia Poletto. Mit dem Weltbestseller Frauenkörper – Frauenweisheit wurde 1994 das Themengebiet Gesundheitsliteratur eröffnet. Autoren sind u. a. Gustav Dobos, Dietrich Grönemeyer und H.W. Müller-Wohlfahrt. Zu den Sachbuchautoren des Verlages gehören z. B. Hildegard Hamm-Brücher und Philipp von Boeselager.

Motti des 2004 gegründeten Elisabeth Sandmann Verlags sind „Schöne Bücher für kluge Frauen“ und “Bücher für Entdecker“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.