Heute startet der Oetinger-Adventskalender am Verlagsgebäude in Hamburg „Wir wollen den Kindern und Familien eine Freude bereiten“

Wir haben gestern schon vom Adventskalender am Oetinger-Verlagshaus in Hamburg-Altona berichtet. Heute, am 1. Dezember, geht es offiziell los … Wir haben bei Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Oetinger, nachgefragt, wie es zu der Aktion gekommen ist.

Die Adventskalender-Fassade sieht wirklich toll aus. Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
Thilo Schmid: Die Idee war schon sehr früh in diesem Jahr entstanden. Durch unseren Umzug nach Hamburg-Altona in eine sehr quirlige Gegend stand die Frage im Raum, wie wir uns in unserer neuen Nachbarschaft vorstellen können. Wegen Corona konnten ganz viele Ideen nicht umgesetzt werden, aber der riesige Adventskalender auf unserer Fassade erfüllt alle aktuellen Sicherheitsauflagen und bringt gleichzeitig Licht in diese dunkle Jahreszeit.

Was habt ihr genau geplant?
Jeden Tag ab 16 Uhr werden wir ein Fenster erleuchten und zeitgleich wird auf unserer Internetseite und auf unserem Instagram Kanal eine kleine Überraschung stattfinden. Das kann zum Beispiel eine Lesung mit Kirsten Boie, eine Bastelidee, ein Rezept oder ein musikalischer Beitrag sein. Etwas, das den Kindern Freude macht, sie mit auf eine Reise in unsere Geschichten nimmt und diese triste und herausfordernde Zeit für ein paar Minuten vergessen lässt.

Thilo Schmid (© Jörg Schwalfenberg)

Was wollt ihr erreichen?
Wir wollen den Kindern und Familien eine Freude bereiten und uns so bei den tapferen Kleinen, die so wenig im Fokus der Gesellschaft stehen und die ihre Sache in den letzten Monaten so großartig gemacht haben, bedanken. Sie zeigen sich unglaublich geduldig, tragen ohne viel Aufhebens ihre Masken, halten Abstandsregeln ein und versuchen einfach das Beste aus dieser Zeit zu machen. Einmal mehr können wir Großen uns davon eine Scheibe abschneiden.

Wie kommt der Adventskalender an? Gibt es schon Resonanz?
Schon als wir mit dem Bekleben der Fenster begonnen haben, sind immer wieder Passanten stehen geblieben und haben fotografiert. Heute war sogar ein Fernsehteam da und wird im NDR Hamburg über unseren Adventskalender berichten. Auf unseren Social-Media-Kanälen erhalten wir zahlreiche begeisterte Rückmeldungen auf unsere Aktion. Wir freuen uns einfach über so viel strahlende Augen und den wahrscheinlich größten Adventskalender (auf einem Verlagshaus) der Welt!! 😉

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.