Die SZ/NDR-Sachbücher des Monats Oktober

Die Süddeutsche Zeitung und Norddeutscher Rundfunk haben wieder die besten Sachbücher des Monats ermittelt:

1. Friderisiko
Friedrich der Große. Die Ausstellung. Katalogbuch zur Ausstellung in Potsdam
Hirmer Verlag

2. Michael Nedo (Hg.)
Ludwig Wittgenstein. Ein biographisches Album
C. H. Beck Verlag

3.-5. Sarah Blakewell
Wie soll ich leben, oder Das Leben Montaignes in einer Frage und zwanzig Antworten. Übersetzt von Rita Seuß
C. H. Beck Verlag

Thomas Frank
Arme Milliardäre! Der große Bluff oder Wie die amerikanische Rechte aus der Krise Kapital schlägt.
Verlag Antje Kunstmann

Fred Pearce
Land Grabbing. Der globale Kampf um Grund und Boden.
Antje Kunstmann

6. Stéphane Hessel/Elias Sanbar
Israel und Palästina. Recht auf Frieden und Recht auf Land
Jacoby & Stuart

7. Richard Sennett
Zusammenarbeit. Was unsere Gesellschaft zusammenhält.
Hanser Berlin

8. Momme Brodersen
Klassenbild mit Walter Benjamin. Eine Spurensuche
Siedler Verlag

9. Karin Priester
Rechter und linker Populismus. Annäherung an ein Chamäleon
Campus Verlag

10. Lothar Müller
Weiße Magie. Die Epoche des Papiers
Carl Hanser Verlag

Besondere Empfehlung des Monats September von Uwe Justus Wenzel: Quentin Skinner, Die drei Körper des Staates, Historische Geisteswissenschaften, Wallstein Verlag.

Die Jury: René Aguigah, Deutschlandradio; Prof. Dr. Rainer Blasius, FAZ; Dr. Eike Gebhardt; Dr. Wolfgang Hagen, Daniel Haufler, Berliner Zeitung; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, Guido Kalberer, Tages Anzeiger; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel, Nordwestradio; Hans Martin Lohmann; Prof. Dr. Ludger Lütkehaus; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer, Telepolis; Dr. Johannes Saltzwedel, Der Spiegel; Albert von Schirnding; Dr. Jacques Schuster, DIE WELT; Norbert Seitz, Deutschlandfunk Köln; Hilal Sezgin; Dr. Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT; Dr. Andreas Wang, NDR Kultur; Dr. Uwe Justus Wenzel, Neue Zürcher Zeitung

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.