„Krabat“ von Otfried Preußler wird verfilmt

Die Filmproduktion Claussen & Wöbke, die schon mit „Crazy“, „Anatomie“ und „Jenseits der Stille“ Kinoerfolge erzielte, hat den Vertrag zur Verfilmung des bekannten Jugendbuchs „Krabat“ von Otfried Preußler unterzeichnet.
Damit ist der Weg frei für eine anspruchsvolle, buchnahe Umsetzung des Klassikers, der Generationen von Lesern das Fürchten gelehrt hat. Der Stoff soll diesmal als realer Spielfilm in die Kinos kommen. Denn „Krabat“ wurde schon einmal als Zeichentrick verfilmt. Die tschechisch-deutsche Co-Produktion von 1971 läuft noch heute immer wieder in deutschen Kinos und im Fernsehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.