Spiegel goes Papst: Regelmäßige Kolumne / FAZ: Bericht über Erstverkaufstag der Jesus-Biografie

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ berichtet über den Ersterscheinungstag des Jesus-Buches von Papst Benedikt XVI wie über den Start eines Bestsellers.

„Auch in einer Hamburger Thalia-Buchhandlung gab es eine große Nachfrage: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Abverkauf.“ Der für ein religiöses Sachbuch ungewöhnlich hohe Absatz übertreffe sogar den Run auf Hape Kerkelings Erfolgstitel „Ich bin dann mal weg“, sagte eine Mitarbeiterin.

Das Berliner Kulturkaufhaus Dussmann verzeichnete schon in den ersten Stunden einen sehr guten Verkauf. Das Buch spreche eine sehr „gemischte Käuferschaft“ an, von jung bis alt. Dussmann rechnet damit, dass das Buch bis zum Wochenende „reißenden Absatz“ finden wird.

Nach Angaben der Herder-Sprecherin gibt es allerdings in Westdeutschland ein erheblich stärkeres Interesse als in den ostdeutschen Bundesländern. Groß sei die Nachfrage in katholischen Hochburgen wie Köln und mit Abstand am größten in Bayern, der Heimat von Joseph Ratzinger“ schreibt die FAZ unter anderem in einem Artikel auf den man leider nicht verlinken kann.

Mit einer neuen Papstkolumne zum 80. Geburtstag wartet Spiegel Online auf: Mit einem Live-Bericht aus Rom. Denn dort ist schon ein Druckfehler bekannt geworden. Auf Seite 368 oben. „In der ersten Folge geht es also ausgerechnet um den Teufel. Den Fehlerteufel“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.