Im Mai auf Platz 1: Ralf Rothmann: Feuer brennt nicht

1. RALF ROTHMANN: Feuer brennt nicht
Roman.Suhrkamp Verlag, 304 Seiten, € 19,80 (CHF 34,30)

2. DAVID RIEFF: Tod einer Untröstlichen
(-) Die letzten Tage von Susan Sontag
Aus dem Englischen von Reinhard Kaiser.
Carl Hanser Verlag, 160 Seiten, € 17,90 (CHF 32,90)

3. Cher ami…Votre Marcel Proust
(-) Marcel Proust im Spiegel seiner Korrespondenz
Deutsch-Französisch. Herausgegeben von Jürgen Ritte und Reiner Speck .
Snoeck Verlag, 392 Seiten, € 49,80

4.-6. NICHOLSON BAKER: Menschenrauch
(-) Wie der Zweite Weltkrieg begann und die Zivilisation endete
Aus dem Englischen von Sabine Hedinger und Christiane Bergfeld.
Rowohlt Verlag, 640 Seiten, € 24,90 (CHF 43,70)

LARS GUSTAFSSON: Frau Sorgedahls schöne weiße Arme
(-) Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. Punkte
Carl Hanser Verlag, 240 Seiten, € 19,90 (CHF 36,90)

OLGA TOKARCZUK: Unrast
(-) Roman. Aus dem Polnischen von Esther Kinsky.
Verlag Schöffling & Co., 464 Seiten, € 24,90 (CHF 44,90)

7. REINHARD JIRGL: Die Stille
(5.) Roman. Carl Hanser Verlag, 536 Seiten, € 24,90 (CHF 44,90)

8. CHRISTOPH PETERS: Mitsukos Restaurant
(-) Roman. Luchterhand Literaturverlag, 416 Seiten, € 19,95 (CHF 34,90)

9. ANNA KATHARINA HAHN: Kürzere Tage
(-) Roman. Suhrkamp Verlag, 223 Seiten, € 19,80 (CHF 34,40)

10. KATHRIN SCHMIDT: Du stirbst nicht
(-) Roman. Verlag Kiepenheuer & Witsch, 352 Seiten, € 19,95 (CHF 35,00)

Persönliche Empfehlung im Mai von Ursula März (Berlin):
NIKOLAI W. Gogol: Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen
Novelle. Aus dem Russischen neu übersetzt und herausgegeben von Peter Urban.
Friedenauer Presse, 80 Seiten, € 16,00 (CHF 27,80)

„Literarische Wucht, Übersetzungskunst und verlegerische Liebe für die Buchherstellung begegnen sich hier in schönster Weise. Gogols „Aufzeichnungen“, verfasst im Herbst 1834, der Urtext aller Aufzeichnungen aus dunklen Löchern, die im folgenden Jahrhundert ans Licht kommen sollten, liegt mit diesem Bändchen in einer schönen, aber nicht übertriebenen Form vor.“ (Ursula März)

Diskussionssendung zur „Bestenliste“ im Hörfunk:

SWR2 Literatur
Dienstag, 5. Mai um 22.05 Uhr
über Bücher der Mai-Bestenliste diskutieren
Ursula März, Martin Ebel, Andreas Isenschmid; Moderation: Eberhard Falcke

Aufzeichnung der Sendung:
Mittwoch, 29. April in der Stadtbibliothek in Lörrach

Literatur im Fernsehen:

Freitag, 8. Mai um Mitternacht im SWR Fernsehen
Wiederholung am Sonntag, 10. Mai um 10.15 Uhr in 3sat
„Literatur im Foyer“ mit Thea Dorn
Gäste: Gerd Koenen und Jürgen Schreiber

Freitag, 15. Mai um Mitternacht im SWR Fernsehen
„Literatur im Foyer“ mit Felicitas von Lovenberg
Gäste: Wilhelm Genazino und Anna Katharina Hahn

Freitag, 22. Mai um Mitternacht im SWR Fernsehen
Wiederholung am Sonntag, 7. Juni um 10.15 Uhr in 3sat
„Literatur im Foyer“ mit Felicitas von Lovenberg
Gäste: Jakob Arjouni und Thomas Klupp

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.