Neu auf Platz 1: Christoph Peters „Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln“

30 Literaturkritiker nennen monatlich – in freier Auswahl – für den SWR vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie „möglichst viele Leser und Leserinnen“ wünschen. Hier die Liste der besten zehn Titel für Juli:
1. CHRISTOPH PETERS: Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln
Roman. Luchterhand Literaturverlag, 224 Seiten, € 18,99 (CHF 27,50)

2. JOHN ALEC BAKER: Der Wanderfalke
Aus dem Englischen von Andreas Jandl und Frank Sievers.
Matthes & Seitz, Berlin, 218 Seiten, € 30,00 (CHF 40,10)
ISBN: 978-3-88221-393-5

3.-4. HERMAN BANG: Ludvigshöhe
Roman. Aus dem Dänischen von Aldo Keel und Ingeborg Keel. Manesse Verlag, 448 Seiten, € 22,95 (CHF 32,90)

3.-4. MARIE NDIAYE: Ladivine
Roman. Aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer.
Suhrkamp Verlag, 444 Seiten, € 22,95 (CHF 32,90)

5. GERTRUD LEUTENEGGER: Panischer Frühling
Roman. Suhrkamp Verlag, 221 Seiten, € 19,95 (CHF 28,50)

6. HENRY JAMES: Washington Square
Roman. Aus dem Englischen von Bettina Blumenberg.
Manesse Verlag, 288 Seiten, € 24,95 (CHF 35,50)

7. GEORGE SAUNDERS: Zehnter Dezember
Aus dem Amerikanischen von Frank Heibert. Luchterhand Literaturverlag, 272 Seiten, € 19,99 (CHF 28,50)

8. VOLKER BRAUN: Werktage 2 Arbeitsbuch 1990-2008
Suhrkamp Verlag, 998 Seiten, € 39,95 (CHF 53,90)

9. PAUL AUSTER + J.M. COETZEE: Von hier nach da. Briefe 2008-2011
Aus dem Englischen von Reinhild Böhnke und Werner Schmitz.
S. Fischer Verlag, 286 Seiten, € 14,99 (CHF 21,90)

10. BLAISE CENDRARS: Moravagine
Monsterroman. Die andere Bibliothek, 429 Seiten, € 38,00 (CHF 50,90)

Persönliche Empfehlung im Juni von Felicitas von Lovenberg
MARKUS GASSER: Das Buch der Bücher für die Insel
Hanser Verlag, 384 Seiten, € 21,90 (CHF 29,90)
Welches Werk der Weltliteratur sollte man auf keinen Fall verpasst haben? Welche Lektüre lohnt sich immer wieder? Und in welchem Buch lässt sich noch in finstersten Stunden Trost und Geborgenheit finden? Das sind einige der Kriterien, nach denen man seine ganz persönliche Bibliothek für die einsame Insel zusammenstellen könnte. Markus Gasser, Literaturwissenschaftler und passionierter Leser, hat für sein Buch fünfzig Werke ausgewählt, auf die es ihm ankommt. Darunter finden sich Klassiker von Homer bis Tolkien, Austen bis Tolstoi, aber ebenso Gegenwärtiges, etwa von David Mitchell oder Mo Yan. Ein Kanon? Nein, eine Liebeserklärung an die schönste und sinnvollste Beschäftigung der Welt, das Lesen. Und eine Verneigung vor jenen, denen wir sie verdanken: den Schriftstellern. So ist man mit diesem Kompendium, das fünfzig Bücher in einem bündelt, für alle sommerlichen Destinationen bestens gerüstet.
(Felicitas von Lovenberg)

Literatur im Hörfunk

SWR2 Literatur
Dienstag, 1. Juli um 22.03 Uhr
über die Bücher der Juli/August-Bestenliste diskutieren
Kirsten Voigt, Andreas Isenschmid, Moderation: Elmar Krekeler

Aufzeichnung der Sendung: Donnerstag, 26.06.2014 um 19.00 Uhr
Ort: Literaturhaus Berlin

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.