Thomas Lehr im Oktober auf Platz 1

30 Literaturkritiker nennen monatlich – in freier Auswahl – vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie „möglichst viele Leser und Leserinnen“ wünschen, und geben ihnen Punkte (15,10,6,3). Die Addition ergab für den Oktober folgendes Resultat (in Klammern die Position der September-Bestenliste):

1. (-) THOMAS LEHR: September. Fata Morgana.*** Hanser. 124 Punkte

2. (3.) THOMAS HETTCHE: Die Liebe der Väter.* Kiepenheuer & Witsch. 65Punkte

3. (-) PEDRO MAIRAL: Das fehlende Jahr des Juan Salvatierra.** Hanser. 58 Punkte

4. (-) PETER WAWERZINEK: Rabenliebe. Eine Erschütterung.** Galiani Berlin. 35 Punkte

5. (-) HERMAN CHARLES BOSMAN: Mafeking Road und andere Erzählungen.** Edition Büchergilde. 33 Punkte

6.-7.
(-) JONATHAN FRANZEN: Freiheit.** Rowohlt
. 27 Punkte

(1.-2.) MARTIN MOSEBACH: Was davor geschah.** Hanser. 27 Punkte

8. (-) FRITZ RUDOLF FRIES: Alles eines Irrsinns Spiel.** Faber & Faber. 25 Punkte

9.-10.
(-) DINAW MENGESTU: Die Melodie der Luft.* Ullstein
. 24 Punkte

(-) ALAIN CLAUDE SULZER: Zur falschen Zeit.* Galiani Berlin. 24 Punkte

*** (vermutlich) schwierigere Lektüre
** (vermutlich) mittelschwere Lektüre
* (vermutlich) leichtere Lektüre

Persönliche Empfehlung im Oktober von Martin Ebel (Zürich):
CHRISTOPH SIMON: Spaziergänger Zbinden. Bilgerverlag
Lukas Zbinden, 87-jähriger Altenheimbewohner, steigt am Arm eines Zivildienstleistenden eine lange Treppe herunter. Noch länger ist allerdings sein Monolog, er füllt das ganze Buch. Es ist eine so kuriose wie lebenskluge Plauderei über die Menschen, die Liebe und das Spazierengehen, welches letzteres für ihn das wahre Humanum darstellt. Damit stellt sich der junge Berner Autor Christoph Simon in eine Schweizer Tradition, die bis zu Robert Walser zurückreicht.

Diskussionssendung zur „Bestenliste“ im Hörfunk:
SWR2 Literatur: Dienstag, 5. Oktober um 22.05 Uhr; über Bücher der Oktober-Bestenliste diskutieren Sigrid Löffler, Helmut Böttiger, Eberhard Falcke. Moderation: Kirsten Voigt
Aufzeichnung der Sendung: Donnerstag, 30. September um 19.30 Uhr im Deutschordensmuseum im Schloss Bad Mergentheim

Literatur im Fernsehen – mit neuem Sendeplatz:
Donnerstag, 7. Oktober um 23.45 Uhr im SWR Fernsehen, Sonntag, 10. Oktober um 12.00 Uhr in 3sat: „Literatur im Foyer“ mit Felicitas von Lovenberg, Gäste: Thea Dorn, Ijoma Mangold und Denis Scheck

Donnerstag, 21. Oktober um 23.45 Uhr im SWR Fernsehen, Sonntag, 24. Oktober um 10.15 Uhr in 3sat: „Literatur im Foyer“ mit Felicitas von Lovenberg, Gast: John Irving

Donnerstag, 28. Oktober um 23.45 Uhr im SWR Fernsehen, Sonntag, 7. November um 10.15 Uhr in 3sat: „Literatur im Foyer“ mit Thea Dorn, Gast: Tom Segev

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.