SZ/NDR-Bestenliste: Die Sachbücher des Monats Oktober

Die Süddeutsche Zeitung und der Norddeutsche Rundfunk empfehlen monatlich nach einer Rangliste Bücher der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie angrenzender GebieteSachbücher. Hier die Oktober-Titel:

1. Maggie Black/Jannet King 28 Punkte
Der Wasseratlas. Ein Weltatlas zur wichtigsten Ressource des Lebens. Aus dem Englischen von Heidi Krohn, Europäische Verlagsanstalt, 126 Seiten, € 19,90

2.-3. Paul Collier 27 Punkte
Gefährliche Wahl. Wie Demokratisierung in den ärmsten Ländern der Erde gelingen kann. Aus dem Englischen von Klaus-Dieter Schmidt, W. J. Siedler Verlag, 272 Seiten, € 19,95

Volker Zastrow
Die Vier, Rowohlt Berlin Verlag, 416 Seiten, € 19,90

4. Walter Franz 26 Punkte
Charismatiker und Effizienzen. Porträts aus 60 Jahren Bundesrepublik, Suhrkamp Verlag, 405 Seiten, € 15,00

5. Claus Leggewie/Harald Welzer 24 Punkte
Das Ende der Welt, wie wir sie kannten. Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie, S. Fischer Verlag, 288 Seiten, € 19,95

6. Arno Borst 23 Punkte
Meine Geschichte. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Gustav Seibt, Libelle Verlag, 128 Seiten, € 16,90

7. Norbert Miller 22 Punkte
Die ungeheure Gewalt der Musik. Goethe und seine Komponisten, Carl Hanser Verlag, 448 Seiten, € 24,90

8. Adolph Menzel 21 Punkte
Briefe. 1830 bis 1905, herausgegeben von Claude Keisch und Marie U. Riemann-Reyher, Deutscher Kunstverlag 4 Bände, zusammen 1784 Seiten, 344 sw. Abb., € 148,00

9.-10. Volker Meid 20 Punkte
Geschichte der deutschen Literatur Band 5: Die deutsche Literatur im Zeitalter des Barock. Vom Späthumanismus zur Frühaufklärung 1570 – 1740, C. H. Beck Verlag, 980 Seiten, € 49,90

Volker Reinhardt
Die Tyrannei der Tugend. Calvin und die Reformation in Genf, C. H. Beck Verlag, 271 Seiten, 24,90

Besondere Empfehlung des Monats Oktober von Albert von Schirnding: Michael Maar, Proust Pharao, Berenberg Verlag 80 Seiten, € 19,00

Die Jury: Prof. Dr. Rainer Blasius, FAZ; Dr. Eike Gebhardt; Fritz Göttler, Süddeutsche Zeitung; Dr. Wolfgang Hagen, DeutschlandRadio Kultur, Daniel Haufler, Berliner Zeitung; Dr. Otto Kallscheuer; Petra Kammann, Guido Kalberer, Tages Anzeiger; Elisabeth Kiderlen; Jörg-Dieter Kogel, Nordwestradio; Hans Martin Lohmann; Prof. Dr. Ludger Lütkehaus; Prof. Dr. Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin; Wolfgang Ritschl, ORF Wien; Florian Rötzer], Telepolis; Dr. Johannes Saltzwedel, Der Spiegel, Albert von Schirnding; Dr. Jacques Schuster, DIE WELT; Norbert Seitz, Deutschlandfunk Köln; Hilal Sezgin; Dr. Elisabeth von Thadden, DIE ZEIT; Dr. Andreas Wang, NDR Kultur; Dr. Uwe Justus Wenzel, Neue Zürcher Zeitung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.