Tolkien schlägt Harry Potter

Die Tolkien-Auflagen bei Klett-Cotta haben im Gefolge des Leinwandspektakels „Der Herr der Ringe“ kräftig angezogen. Mit hauseigenen Aktionen will man das Fieber nun weiter schüren. Ein Interview der „Stuttgarter Zeitung“ mit Hans-Werner Serwe, dem Leiter der Marketing-Abteilung, enthüllt: Der Verlag hat inzwischen „zwei bis zweieinhalb Millionen Kassetten von jeweils drei Büchern“ verkauft….“ http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/335791?_suchtag=2002-12-14

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.