Sortimentsschwerpunkte Branchen-Monitor Buch: Jahresbeginn im Minus

„Schnee lässt Umsatz schmelzen:“ Das meldet eben der Branchen-Monitor Buch des Börsenvereins: Das Jahr beginnt im Minus.

Nachdem der Dezember noch mit einer schwarzen Null abschließen konnte (plus 0,1 Prozent), beginnt das Jahr 2010 mit einem deutlichen Umsatzrückgang von 3,6 Prozent in den Vertriebswegen Sortiment, Warenhaus und E-Commerce. Verantwortlich zeichnet hier vor allem der Wintereinbruch. Allerdings hatte der Januar in diesem Jahr auch einen Wochentag weniger als im letzten Jahr. Im Sortimentsbuchhandel fiel der Rückgang noch deutlicher aus: Das Minus gegenüber dem Vorjahresmonat beträgt 7,8 Prozent. Ebenfalls deutlich zurück ging das Rechnungsgeschäft (minus 14,6 Prozent).

Insbesondere bei Hörbüchern waren die Konsumenten im Januar zurückhaltender. Der Umsatzrückgang betrug hier 7,9 Prozent. Die Umsatzeinbußen bei Hardcovern lagen bei 4,6 Prozent, Taschenbücher verzeichneten einen Umsatzrückgang von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Außer der Warengruppe Belletristik, die mit einem Umsatzplus von 0,2 Prozent eine schwarze Null verzeichnen konnte, verkauften sich alle anderen Warengruppen schlechter als im Januar 2009. Dies gilt insbesondere für Kinder- und Jugendbücher, die einen Rückgang von 11,2 Prozent verschmerzen mussten. Stark betroffen war daneben die Warengruppe Sachbuch mit einem Rückgang von 7,4 Prozent. Die verbleibenden Warengruppen verzeichneten folgende Umsatzeinbußen: Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft minus 5,9 Prozent, Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik minus 3,8 Prozent, Ratgeber minus 2,6 Prozent, Reisen minus 2,0 Prozent, Geisteswissenschaften, Kunst, Musik minus 1,0 Prozent.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.