Sortimentsschwerpunkte BranchenMonitor Buch: Sommerflaute hält an

Der Umsatzrückgang im Juli setzte sich auch im August auf dem Buchmarkt in den Vertriebswegen Sortiment, Warenhaus und E-Commerce im Vergleich zum Vorjahresmonat fort. Hier wurde ein Umsatzminus von 1,6 Prozent verzeichnet, was auch damit zusammenhängt, dass es im Vergleich einen Verkaufstag weniger gab.

Dies führt im Zeitraum von Januar bis August 2008 nur noch zu einem kumulierten Umsatzplus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Sortimentsbuchhandel fiel das Bargeschäft mit einem Umsatzrückgang von 2,4 Prozent noch etwas schlechter aus. Hieraus resultiert ein bisheriges Jahresergebnis für den Sortimentsbuchhandel von minus 1,1 Prozent. Auch beim Rechnungsgeschäft musste der Sortimentsbuchhandel im August ein Minus hinnehmen, es lag bei 5,8 Prozent.

Vom Umsatzrückgang waren insbesondere Hardcover und Taschenbücher betroffen – bei gebundenen Büchern ging der Umsatz um 2,1 Prozent, bei Taschenbüchern um 1,3 Prozent zurück. Besser als im August 2007 verkauften sich Hörbücher. Hier wurde ein Anstieg von 3,7 Prozent verzeichnet.

Eine positive Umsatzentwicklung konnten im August die Warengruppen Belletristik (plus 3,4 Prozent) und Sachbuch (plus 7,4 Prozent) aufweisen. Alle anderen Warengruppen mussten einen Umsatzrückgang verbuchen: Eine zweistellige Umsatzeinbuße verzeichneten zum einen die Warengruppe Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft (minus 17,5 Prozent) sowie zum anderen die Warengruppe Reise (minus 10,4 Prozent). Darüber hinaus verkaufte sich auch Literatur aus den Warengruppen Ratgeber (minus 8 Prozent), Geisteswissenschaften, Kunst, Musik (minus 5,8 Prozent), Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik (minus 5,6 Prozent) sowie Kinder- und Jugendbücher (minus 0,2 Prozent) schlechter als im Vorjahresmonat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.