Sortimentsschwerpunkte Langendorfs Dienst: Buchhandel war im April nur leicht im Minus

Mit einem leichten Minus von 0,6 Prozent hat sich der deutsche Buchhandel aus dem April gerettet. Das ergibt der Umsatztest von Langendorfs Dienst unter 60 Buchhandlungen.

Die Hilfe kam vom Rechnungsgeschäft, das um 2,9 Prozent zulegen konnte. Deutlich Federn gelassen hat der Barumsatz, das um 2,4 Prozent rückläufig war. Dabei verringerte sich die Kundenfrequenz „nur“ um 1,8 Prozent. Dennoch bleibt ein Polster von 1,4 Prozent nach dem ersten Tertial.

„Mit dem Ergebnis für das erste Tertial, das nun die meisten Feiertage wie im letzten Jahr umfasst, kann sich der deutsche Buchhandel sehen lassen. Dem Bargeschäft im April fehlten drei Tage im Ostergeschäft, die dieses Jahr in den März fielen. Dafür hatte der April zwei Verkaufstage mehr, die konnten aber das fehlende Geschäft vor den Feiertagen nicht ausgleichen“, kommentiert LD-Herausgeber Matthias Koeffler.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.