Sortimentsschwerpunkte Langendorfs Dienst: Januar 2,4 Prozent unter Vorjahr

Mit dem Start ins neue Jahr kann der stationäre Sortimentsbuchhandel keinesfalls zufrieden sein: Der Januar-Umsatz lag im Schnitt um 2,4 Prozent unter seinem Vorjahreswert – und das, obwohl es einen Verkaufstag mehr gab als im Vorjahr.

Das ergibt der Umsatztest, den Langendorfs Dienst monatlich bei rund 60 Buchhandlungen aller Regionen und Größenklassen erhebt. Die Barumsätze haben sich mit minus 3,0 Prozent sogar noch unterdurchschnittlich entwickelt. Das Mehr an Öffnungszeit (der zusätzliche Verkaufstag) hat auch nicht etwa mehr Kunden in die Buchhandlungen gebracht, im Gegenteil: Die Kundenzahl lag um 2,2 Prozent unter Vorjahr. LD-Herausgeber Boris Langendorf: „Zwar mehren sich die Zeichen, dass auch der Online-Buchhandel jetzt langsamer wächst. Die Januar-Zahlen deuten aber noch nicht darauf hin, dass dies dem stationären Sortiment zugute kommt.“

http://www.langendorfs-dienst.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.