Berlin: Buchpräsentation „Mein Zuhause, dein Zuhause“ im Auswärtigen Amt

Was bedeutet der Begriff Zuhause? Diese Frage hatte das Auswärtige Amt in diesem Sommer Kindern und Jugendlichen gestellt [mehr…]. Über 120 junge Autoren aus dem In- und Ausland antworteten mit ihren persönlichen Gedichten und Geschichten. Ihre Texte wurden in dem kostenlosen E-Book Mein Zuhause, dein Zuhause gesammelt, das im Verlag Beltz & Gelberg erscheint und gestern zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung im Auswärtigen Amt präsentiert wurde.

Rund 300 Gäste trafen sich im Europasaal, darunter gut die Hälfte der Einsender. Klaus Kordon, der Pate des Buches, lobte in einer Videobotschaft die Vielfältigkeit der Beitrage und die beeindruckende Nachdenklichkeit der Kinder und Jugendlichen, vor allem im Hinblick auf die aktuelle Flüchtlingssituation. „Viele der Autorinnen und Autoren dieses Buches haben sich in diesem Sinne geäußert. Andere haben beschrieben, wie wichtig ein eigenes Zuhause ist“, sagte er. „ Bei allen möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Sie haben mal wieder bewiesen, dass gerade Kinder und Jugendliche oft nicht nur an sich selber denken. Das macht Hoffnung.“

Anschließend zog „Die Maus“, die eigens aus Köln angereist war, aus jeder Altersgruppen je drei Texte, die vorgetragen wurden. Die jungen Autorinnen und Autoren konnten wählen, ob sie selber vorlesen wollten oder ob dies Schauspieler übernehmen sollten. Die meisten der neun ausgelosten Texte beschäftigten sich mit den aktuellen Themen Flucht, Flüchtlinge und dem Willkommensgefühl. Der zehnte Text, den die Organisatoren besonders wichtig empfanden, erzählt von der eigenen Flucht und der Ankunft in Deutschland eines 14-jährigen syrischen Jungen.

In kurzen Interviews entlockte rbb-Moderator Marc Langebeck den Kindern und Jugendlichen etwas über ihre Lust am Schreiben, über die Idee zu der Geschichte oder über ihre konkrete Kritik am Status quo. So erinnerte die 12-jährige Ramona May Chie Zhou an das demokratische Selbstverständnis, aus dem die Verantwortung erwächst „diese Welt zu einem Ort voller Frieden, Liebe und Wohlergehen für alle zu machen“. Das Autorinnen-Duo Kira Madel und Laura Reisner, beide 11 Jahre alt, machte sich Gedanken über die Willkommensklassen und fragte, wie willkommen diese eigentlich sind.

Das E-Book Mein Zuhause, dein Zuhause steht ab sofort auf www.beltz.de gratis zum Download bereit. Konzept und Durchführung des Projekts lagen in den Händen der Kultur- und Konzeptagentur Graf & Frey GmbH.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.