Egmont startet INK / Spitzentitel stammt von Elizabeth George

Katharina Braun und Volker Busch arbeiten an INK

Zu den fünf Egmont-Verlagsmarken SchneiderBuch, VGS, Egmont Manga & Anime, Ehapa Comic Collection und LYX kommt in diesem Herbst eine neue hinzu: INK. Das neue Label steht für „hoch spannende und durch und durch emotionale Bücher für junge Leserinnen von 12 bis 16 Jahren“, so der Verlag.

Mit dem Spitzentitel des ersten Programms feiert INK eine Weltpremiere: Die Bestsellerautorin Elizabeth George veröffentlicht eine auf acht Bände angelegte Romanserie für jugendliche Leser. „Whisper Island – Sturmwarnung“ erscheint im November 2011 bei INK noch vor der amerikanischen Ausgabe. Flankiert wird „Whisper Island“ von vier weiteren Romanen, die bereits im August 2011 auf den Markt kommen. Alle INK-Titel werden als Hardcover mit Schutzumschlag erscheinen.

Verantwortlich für das neue Label zeichnen Programmleiterin Katharina Braun und Verleger Volker Busch, der bei den Egmont Verlagsgesellschaften maßgeblich zum Aufbau der Marke LYX beigetragen hat. „Für INK nutzen wir die Erfahrungen, die wir mit der Erfolgsgeschichte von LYX gemacht haben“, so Volker Busch. „Wir haben den Jugendbuchmarkt für unser Vorhaben genau analysiert und positionieren uns dort, wo wir am besten sind: ganz nah an unserer Zielgruppe. Mit INK versprechen wir genau das, was wir können und wofür uns unsere Leserinnen lieben: Bücher zur lustvollen Unterhaltung.“

Im Mittelpunkt der Einführungskampagne des neuen Labels steht ein Alternate Reality Game rund um „Whisper Island“. Daneben setzt INK vor allem auf die direkte Ansprache der Leser via Facebook, Twitter oder YouTube und greift dabei auch auf die LYX-Fangemeinde zurück.

Mehr über das neue Label lesen Sie auch im heute erscheinenden BuchMarkt ab S. 52.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.